Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Carolina

Rotkohl

Von Carolina

Köstliche Gemüsebeilage zu festlichen Essen und traditioneller Kost.

Das HeimGourmet Team

Dieses köstliche Rotkohlrezept kommt ganz ohne tierische Zutaten aus und schmeckt trotzdem einfach göttlich. Ob als Beilage zu Kartoffeln oder Klößen oder als Gemüse zu Fleischgerichten beispielsweise an Feiertagen wie Weihnachten, passt dieses Rotkohl ideal.

Rezept bewerten 5/5 (272 Bewertung)

Zutaten

  • 1 Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Äpfel
  • 30g Butter/Alsan-Margarine/Olivenöl
  • 150ml Weißwein
  • 2 Gewürznelken
  • ein paar Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • etwas Muskatnuss
  • Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer

Infos

Portionen 6
Schwierigkeitsgrad Leicht
Zubereitungszeit 10Min.
Kosten Preiswert

Art der Zubereitung

Schritt 1

Zwiebel und Äfpel schälen und kleinschneiden. Den Rotkohl vierteln und in ganz feine Streifen schneiden.

Schritt 2

In einem Kochtopf das Fett erhitzen und darin die Zwiebel andünsten, dann mit Weißwein ablöschen und die Gewürze dazugeben - für 1-2 Minuten aufkochen.

Schritt 3

Den Kohl mit den Apfelstücken hinzugeben (gegebenfalls noch etwas Brühe hinzugeben). Gut verrühren und bei mittlerer Hitze für 20 Minuten zugedeckt kochen lassen.

Schritt 4

Gut umrühren und noch eine Stunde unter gelegentlichen Rühren kochen lassen.

Wenn der Rotkohl eingemacht oder in den Folgetagen gegessen werden soll, ist es sinnvoll die Gewürze (Lorbeerblatt, Gewürznelken und Wacholderbeeren) in ein Teebeutel zu tun und nach dem Kochen herauszunehmen!

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Wir haben das perfekte Fingerfood fürs Partybuffet gefunden!

Egal ob am Buffet auf der Party, beim Spieleabend oder beim Entspannen auf der Coach: Fingerfood gehört einfach dazu! Immer nur Gemüsesticks sind langweilig und sehen bei weitem nicht so appetitlich aus, wie diese Kreation hier: 

 

ZUtaten

  • 1 Baguette
  • Gemüsesticks (aus jeweils einer grünen, einer roten und einer gelben Paprika und Karotten)
  • Tsatsiki
  • Pesto Rosso
  • Kräuterfrischkäse
  • Minze
  • Schnittlauch
  • Basilikum

 

Zubereitung

  1. Das Brot in Scheiben schneiden und jeweils eine Kuhle in die Mitte der Scheiben drücken. 
  2. Die Kuhlen mit Pesto, Frischkäse oder Tsatsiki mithilfe eines Löffels füllen. 
  3. Sticks hochkant in die Kuhlen mit dem Aufstrich stecken. 
  4. Kräuter fein hacken und über die Baguettes streuen. 
  5. Snacken was das Zeug hält. 

Dieses Rezept kommentieren

Rotkohl-Rouladen, vegan Rotkohleintopf mit Äpfeln und Maronen