Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Alexa

Gegrillter Hokkaido-Kürbis

Von Alexa

Eine tolle Abwechslung auf dem Grill!

Das HeimGourmet Team

Hokkaido-Kürbis gegrillt, eignet sich ideal im Herbst als Beilage. Das Rezept bedarf ein Minimum an Vorbereitung und lässt sich auch vegan zubereiten.

Rezept bewerten 3.6/5 (365 Bewertung)
Gegrillter Hokkaido-Kürbis unserLiebling 3 Fotos

Zutaten

  • Hokkaido-Kürbis
  • Olivenöl
  • Balsamico-Essig
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Schinkenspeck (wahlweise)

Infos

Schwierigkeitsgrad Leicht
Kosten Preiswert

Art der Zubereitung

Schritt 1

Gegrillter Hokkaido-Kürbis - Schritt 1

Hokkaido-Kürbis halbieren, aushöhlen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
Den Grill auf 180 Grad vorheizen.

Schritt 2

Spalten mit einer Marinade aus Olivenöl, etwas Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer bestreichen.

Schritt 3

Mit Schinkenspeck umwickeln und auf indirekter Hitze gar grillen.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Dieses Rezept kommentieren

Habe für meine Tochter eine vegetarische Variante ausprobiert und den Kürbis anstatt mit Bacon, mit Käse umwickelt und ein klein wenig mit Muskat gewürzt- ein voller Erfolg!

Kommentiert von

Kürbissuppe Kürbis-Ketchup