Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

veganes Trio von Gurken-Minze-Salat, Petersilienwurzel-Tofu-Geschnetzeltem und Auberginen-Caviar

Von

Diese leichte vegane Abend- oder Mittagessen ist wunderbar vielfältig und erlaubt schon vor dem Essen gemütliche Zweisamkeit in der Küche. Frisch und fröhlich wie der Frühling, der sich in den letzten Tagen bereits angekündigt hat.

Rezept bewerten 3.9/5 (56 Bewertung)
veganes Trio von Gurken-Minze-Salat, Petersilienwurzel-Tofu-Geschnetzeltem und Auberginen-Caviar unserTipp 2 Fotos

Zutaten

  • 1 Aubergine
  • 1 Eschalotte
  • 1 Peperoncino
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Büschel Pfefferminze (ca. 10 g)
  • fein gehackt
  • 200 g geschälte Gurke
  • 200 g Räuchertofu
  • 2 mittlere Petersilienwurzeln
  • 8-10 Esslöffel Albaöl
  • 1 Limette
  • abgerieben Schale sowie Saft
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Esslöffel Agavendicksaft
  • 2 Esslöffel Essig
  • 4 Esslöffel Soja Joghurt

Infos

Portionen 2
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 40Min.
Koch-/Backzeit 20Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Heizen sie den Ofen auf 180 ° vor, schneiden Sie die Aubergine der Länge nach in Viertel und bepinseln Sie sie mit etwas Öl. Danach ab in den Ofen damit, für ungefähr 25-30 Minuten, oder bis das Fleisch der Aubergine schön zart ist.

Schritt 2

In der Zwischenzeit die Gurke fein reiben und mit 4 EL Albaöl, 1 gepressten Knoblauchzehe, Limettenschale, gehackter Pfefferminze, 2 EL Essig, Salz, Pfeffer und 4 EL Sojajoghurt vermengen

Schritt 3

veganes Trio von Gurken-Minze-Salat, Petersilienwurzel-Tofu-Geschnetzeltem und Auberginen-Caviar - Schritt 3

Dann eine Pfanne mit etwas Öl (3-4 EL) auf mittlere bis hohe Hitze vorheizen und währenddessen den Tofu in kleine Würfel hacken. Dann die Petersilienwurzel schälen und in 0.5 cm dicke Scheiben schneiden. Beides zusammen mit 2 gepressten Knoblauchzehen und etwas Pfeffer und Salz knusprig anbraten.

Schritt 4

Die weichen, leicht ausgekühlten Auberginen schälen, dann deren Fleisch gaaaanz fein hacken. Danach den Peperoncino und die Eschalotte ebenfalls ganz fein hacken und beides mit Agavendicksaft, Limettensaft, 1 Knoblauchzehe, 2 El Albaöl und Salz und Pfeffer mischen.

Schritt 5

GENIESSEN! am besten mit etwas knsuprigem Baguette!

Nicht hetzen, sondern schön entspannt gemeinsam Kochen und plaudern

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herrliche Mini-Käsekuchen vegan

Hättet ihr gedacht, dass man den Klassiker unter den Desserts auch vegan zubereiten kann? Mit diesem tollen Rezept schmecken die Minis mindestens dreimal so lecker wie eure herkömmlichen Käsekuchen ;-)  

Dieses Rezept kommentieren

Ragù di vitello (Kalbsragout) Jägersauce