Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Freude am Kochen

Indisches Curry

Von

Passend zu diesem Kürbis-Wettbewerb "bastle" ich seit einiger Zeit an dem perfekten indischen Kürbis-Curry und stelle Euch hiermit meine beste Variante vor, in der Hoffnung das sie Euch auch schmeckt! <3

Das HeimGourmet Team

Dieses indische Curry mit Kartoffeln und Kürbis überzeugt ganz ohne Fleisch.

Rezept bewerten 4.8/5 (203 Bewertung)

Zutaten

  • 1 kg geschältes und gewürfeltes Kürbisfleisch (Hokaido
  • Muskat
  • Roter Zentner...)
  • 2 mittelgroße Zwiebel
  • geschält und gehackt
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • geschält und fein gewürfelt
  • Ingwer
  • ca 1 1/2 walnussgroß
  • geschält und fein gewürfelt
  • grüne Chili
  • klein geschnitten und entkernt (Menge nach Geschmack und Schärfe)
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • ganz
  • 1,5 Tl Kreuzkümmel
  • gemahlen
  • 1,5 TL Koriander
  • gemahlen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Ingwer
  • gemahlen
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 4-5 Tomaten oder eine Dose geschälte Tomaten
  • 3 Kartoffeln
  • gekocht (nach Belieben)
  • Koriander
  • frisch und klein geschnitten
  • Zitronensaft
  • frisch gepresst
  • TK-Zitrone (nach Belieben)l
  • Öl
  • Salz
  • 300-350 ml Wasser
  • Als Beilage Chapati oder Reis

Infos

Portionen 4
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 30Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Indisches Curry - Schritt 1

Den Kürbis und die Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden.

Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, die fein gehackte entkernte Chili, das selbstgemachte Masala und die Kreuzkümmelsamen in etwas Öl (oder Ghee) anbraten.

Dann die gemahlenen Gewürze (Koriander, Kreuzkümmel, Garam Masala, Ingwer und Kurkuma) hinzugeben. Unter Rühren kurz weiteranbraten, die Tomaten hinzugeben und alles einen Moment weiteranbraten.

Schritt 2

Indisches Curry - Schritt 2

Kürbis und Wasser hinzugeben und alles kochen bis der Kürbis weich ist. Den Kürbis teilweise grob pürieren. Dann die Kartoffeln hinzugeben und alles noch einmal etwa 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz abschmecken.

Schritt 3

Indisches Curry - Schritt 3

Curry auf Tellern anrichten, mit Zitronensaft beträufeln, frisch gehackten Koriander darüber streuen und wenn man mag noch die tiefgekühlte Zitrone darüber reiben (hierfür einfach eine Bio-Zitrone tiefkühlen).

Dazu schmecken besonders gut selbstgemachte Chapati.

Wenn man den Beginn dieses Rezeptes mit Zwiebel, Knoblauch, Ingwer usw anbraten, Gewürze dazu, Tomaten dazu... als "Grundpaste" verwendet kann man viele verschiedene indische Curry-Varianten machen. Man kann damit in diverse Richtungen weiterkochen, entweder man macht ein Kichererbsen-Curry, ein Chinakohl-Kartoffel-Curry, Aloo Gobi (Kraut Kartoffel Erbsen Gemüse), Matar Paneer usw. Man kann die Grundpaste auch grob durchpürieren, bevor man weiterkocht.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Rezept für schnelle Kartoffelecken

Wenn ihr diese würzigen Kartoffelecken (Potato Wedges) probiert habt, werdet ihr labbrige Pommes ab sofort links liegen lassen! EInfach und schnell in diesem Video erklärt.

 

 

Dieses Rezept kommentieren

Indische Knoblauch-Ingwer-Paste Indisches Railway Mutton Curry