Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Backen ohne Backpulver: Wie kann man Backtriebmittel ersetzen?

,
HeimGourmet

Spontanes Kuchenbacken scheitert oft an fehlenden Zutaten. Ist es jedoch, das fehlende Backpulver, das den spontanen Bäcker verzweifeln lässt, hat er Glück im Unglück. Denn Backpulver lässt sich ganz einfach durch andere Zutaten ersetzen:

 

Backen ohne Backpulver: Wie kann man Backtriebmittel ersetzen?

Alternativen zu Backpulver

 

  • Eine Möglichkeit Backpulver in Kuchenteigen zu ersetzen ist Mineralwasser. Die enthaltene Kohlensäure verleiht dem Kuchen eine lockere Konsistenz. Allerdings muss hier aufgepasst werden, dass sich beim Rühren die Kohlensäure nicht verflüchtigt.
  • Eine verlässlichere Alternative ist Natron in Kombination mit einem säurehaltigen Milchprodukt wie beispielsweise Buttermilch. Dies ist eine gute Möglichkeit für Muffinteige. Der gleiche Effekt tritt bei der Zugabe von Natron und einem Spritzer Essig ein. Zitronen- oder Limettensaft verleiht dem Teig eine frische Note. Für 500 g Mehl könnt Ihr hier mit 5 g Natron rechnen.
  • Probiert es auch mal mit Eischnee. Dieser lässt Eure Rührkuchen schön fluffig werden, wenn Ihr mal kein Backpulver im Haus habt.
  • Eine hochprozentige Alternative ist Alkohol. Gebt dazu etwa 4 EL Cognac oder Rum in Euren Kuchen. Durch die Hitze im Backofen entsteht Kohlensäure, wodurch der Kuchen aufgeht. Gleichzeitig verfliegt der Alkohol.

 

Falls Ihr auch keine Eier zur Hand habt, findet Ihr hier Alternativen: Backen ohne Ei - Wie kann man Eier beim Backen ersetzen?

Wie Ihr Mehl beim Backen ersetzen könnt, erfahrt Ihr hier: Backen ohne Mehl - Wie kann man Mehl und Speisestärke beim Backen ersetzen?

 

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Diesen Artikel kommentieren

Backen ohne Ei - Wie kann man Eier beim Backen ersetzen? It's magic: Rezept für zuckersüße Einhorn-Kekse