?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

Kürbiscremesuppe mit Ingwer, Zimt & Kardamon

Von

Rezept bewerten 4.2/5 (32 Bewertung)

Zutaten

  • 1 kleiner Hokaido-Kürbis
  • 1 kleiner Kürbis „Butter Nut“ oder „Baby (Little) Bear“
  • 4 Karotten
  • 2 Schalotten oder kleine weiße Zwiebeln
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Staudensellerie
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 kleine „Knolle“ frischen Ingwer
  • 200g Schlagsahne
  • Salz
  • gestoßener Pfeffer
  • Zucker
  • etwas gemahlener Zimt
  • etwas gemahlener Kardamom
  • trockener
  • leichter Weißwein

Infos

Portionen 4
Schwierigkeitsgrad Leicht
Zubereitungszeit 15Min.
Koch-/Backzeit 20Min.
Kosten Preiswert

Art der Zubereitung

Schritt 1

Die Kürbisse waschen, entkernen und klein schneiden. Das andere Gemüse ebenfalls waschen, klein schneiden und mit den Kürbisstücken vom „Butter Nut oder Baby Bear“ sowie den Kürbiskerngehäusen und Lorbeerblättern ca. 2 Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Bei Bedarf nochmal auffüllen. Das „Gemüsewasser“ mit Salz und etwas Zucker abschmecken.

Schritt 2

Danach durch ein feines Sieb passieren und darin die Stücke vom Hokaido-Kürbis (ebenfalls ungeschält) weich kochen. Wenn die Stücke weich sind, mit dem Pürierstab pürieren, gestoßenen Pfeffer (nach Geschmack) hinzugeben und mit Weißwein (ebenfalls nach Geschmack) aufkochen. Die Hitze reduzieren und Schlagsahne hinein rühren. Den Ingwer schälen und mit einer mittelfeinen Reibe hinein reiben. Die Suppe nun nochmals kurz aufkochen und mit dem Zimt und Kardamom abschmecken.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Dieses Rezept kommentieren

Sellerie Apfelsuppe Sellerie Apfelsuppe