Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Leckere Rezepte für Thai-Curry - 6 Rezepte

Wenn Dir das gefällt, dann magst Du bestimmt auch: Curry, indisches Curry mit Kokosmilch, Hühnchen-Curry, Hähnchen-Curry, indisches Hähnchencurry, Gemüsecurry mit Kokosmilch, Hähnchencurry

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Am besten bewertete Thai-Curry Rezepte

Von

Diese Suppe ist so cremig, fruchtig und lecker!

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • zerhackt
  • 1 große/2 kleine Knoblauchzehen
  • fein gehackt
  • 1 EL Kokosöl oder Rapsöl
  • 2 große rote Paprika (entkernt etwa 300g)
  • 1 Möhre (80g)
  • 2 EL milde Rote Thai Curry Paste
  • 250ml Wasser (oder mehr für eine weniger cremige Suppe)
  • 1 reife Mango (etwa 245g Fruchtfleisch)
  • 100ml Sojamilch (oder Kokosmilch)
  • 100g geröstete Erdnüsse oder Mandelmus
  • Salz
  • Erdnüsse zum Garnieren
3.6/5 (124 Bewertung)

Von

Was macht die indische Küche aus? Wo kommt eigentlich Curry her?

Von

Eigentlich magst du ja kein asiatisches Essen, aber ich bin froh das dir meins wenigstens schmeckt ;) juhuuu

  • Currysauce:
  • 1 Banane
  • 1 Zwiebel
  • etwas Currypaste (Gelb/ Grün)
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 TL Zucker
  • 100 ml Weisswein
  • spritzer Limettensaft/- schale
  • Öl
  • Mehl (zum abbinden)
  • Salz
  • Reis:
  • ca. 200 g Basmatireis
  • Gemüse:
  • 1 Karotte
  • 2 Frühlingslauch
  • 1 rote Paprika
  • etwas Sesam
  • Öl
  • Fleisch:
  • Putenstreifen oder Puten-/ Hähnchenbrust
3.4/5 (107 Bewertung)

Von

Auch Gewürze haben einen Einfluss auf unser Körpergewicht. Wer diese Tricks kennt, nimmt leichter ab.

375 mal geteilt

Von

Vorbereitung: Gemüse waschen, putzen und in Stücke/Scheiben schneiden, Bambusstreifen abtropfen lassen

  • 400g Hähncheninnenfilet
  • 1-2 Dosen Kokosmilch
  • 2-3 EL Rote Currypaste
  • etwas Zitronengras (frisch oder getrocknet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Tasse Basmatireis
  • Gemüse je nach Geschmack
  • z.B.:
  • 1 Aubergine
  • 5 Karotten
  • 1 Packung Bambussprossen
  • Grüne Bohnen
  • rote Paprika
3.4/5 (86 Bewertung)

Von

Den Tofu auspressen; das mache ich so: Tofu am Stück in etwas Küchenrollenpapier einwickeln und etwas schweres (w...

  • 1/2 mittelgroße Zwiebel
  • in dünne Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen
  • fein gehackt
  • 100g Naturtofu
  • 1/2 - 3/4 rote Paprika
  • in Streifen geschnitten
  • 200g gefrorene Brokkoliröschen / zwei Handvoll frische Brokkoliröschen
  • 1 TL feingehackter frischer Ingwer
  • 50ml Brühe oder Wasser
  • 1-3 gehäufte TL rote Curry Paste*
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 200ml Kokosmilch
  • 1 TL Rohrohzucker (opt.)
  • 2 TL Tamari oder Sojasoße
4/5 (5 Bewertung)

Dieses leckere Gemüse-Curry ist 100% vegetarisch, tierisch lecker und wohltuend für Körper und Seele. Außerdem enthält es viele Ballaststoffe und hält somit lange satt.

Von

Für den Reis 1 Teil Reis mit 2 Teilen kaltem Salzwasser in einem Topf mit Deckel aufkochen

  • 4 TL Öl (Erdnussöl)
  • 800 g Hühnerbrust
  • 4 TL
  • gehäuft Currypaste
  • rot
  • grün oder gelb (je nach Geschmack)
  • 800 ml Kokosmilch
  • 4 TL
  • gehäuft Erdnussbutter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL
  • gehäuft Gemüsebrühe
  • gekörnte
  • 4 Handvoll Zuckerschoten oder grüne Bohnen
  • 2 Karotten
  • 2 Dose Bambussprossen (oder Frisch)
  • 2 TL Speisestärke
  • 4 EL Wasser
  • 4 TL
  • gehäuft Gewürzpaste (Zitronengraspaste)
  • 2 Tassen Reis (Duftreis)
  • 4 Tassen Wasser
  • Salz
3.6/5 (18 Bewertung)

Von

Reis nach Packungsanweisung garen

  • 240 g Reis (z. B. Wildreismischung)
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 EL Öl
  • 2 Zwiebeln (in Ringen)
  • 2 rote Paprika (in Streifen)
  • 4 TL rote Currypaste
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 175 g Philadelphia Doppelrahmstufe
3/5 (19 Bewertung)

Brennende Fragen? Unsere Köche antworten!

Thai-Curry mit Hähnchen Cremige Paprika-Erdnuss Thai Suppe mit Mango