Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Pastinakensuppe mit Croutons

Von

Rezept bewerten 4.1/5 (37 Bewertung)
Pastinakensuppe mit Croutons unserTipp 1 Foto

Zutaten

  • 2 große
  • dicke Pastinaken
  • 1 Zwiebel
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Stangen vom Stangensellerie
  • 1 EL Öl zum Braten
  • Gemüsebrühe (ca. 900 ml)
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1-2 EL Creme fraiche
  • Schnittlauch
  • Croutons:
  • 2 Scheiben Weißbrot
  • 20-30 g Gruyere-Käse

Infos

Portionen 3
Schwierigkeitsgrad Leicht
Zubereitungszeit 40Min.
Kosten Mäßig
Adapted from kulinarikus-food.blogspot.de

Art der Zubereitung

Schritt 1

Die Pastinaken dünn schälen und in nicht zu dicke Scheiben schneiden.
Die Kartoffeln ebenso schälen und würfeln.
Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
Die Selleriestangen waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden.

Schritt 2

In einem großen Topf das Öl erhitzen, Zwiebeln zugeben und kurz andünsten.
Jetzt Pastinaken, Kartoffeln und Stangensellerie zugeben und alles ebenfalls ganz leicht anschmoren lassen, dabei schon mal etwas mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 3

Das Ganze nun mit der Gemüsebrühe auffüllen, bis das Gemüse gerade so bedeckt ist.
Den Topf mit dem Deckel verschließen und die Suppe solang garen, bis die Pastinakenstücke weich genug sind um sie zu pürieren.

Schritt 4

In der Zwischenzeit die Croutons zubereiten.
Dazu das Weißbrot würfeln, in eine kleine Aufflaufform legen und mit geriebenem Gruyere-Käse bestreuen.
Das Ganze so im Ofen für ca. 10 Minuten bei 200 Grad überbacken, wenn der Käse schön gold-gelben glänzt und zerlaufen ist, sind die Croutons fertig.
Bröselt die Croutons am besten ein wenig auseinander, da sie durch den Käse ein wenig zusammenhängen können.

Schritt 5

Jetzt wenden wir uns wieder den Pastinaken zu:
Das Gemüse mit Hilfe eines Mixstabs zu einer glatten Suppe verarbeiten.
Wenn die Suppe zu dick ist, einfach etwas Gemüsebrühe dazugießen.
Das Ganze nochmal mit Salz und Pfeffer sowie etwas Creme fraiche abschmecken und ganz kurz leicht aufkochen lassen.
Jetzt die Suppe bis zum Servieren warm halten, dann auf tiefen Tellern gemeinsam mit etwas Schnittlauch und den Croutons anrichten.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Dieses Rezept kommentieren

Pastinakensuppe Pastinakensuppe