Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Indische Vielfalt: Entdecke die beliebtesten Brotsorten Indiens

,
HeimGourmet

Verschiedene Zubereitungsweisen

Der Großteil indischer Brote ist dünn und flach, denn sie werden nicht, wie oftmals in Europa, aus Sauerteig hergestellt, sondern in der Regel mit sehr fein gemahlenem Vollkornweizenmehl, das in Indien Ata genannt wird, zubereitet. Die meisten Brote werden in einer gewölbten Pfanne gebacken.

Gewisse Brote wie das Puri werden frittiert. Es gibt auch Brote die mit Sauerteig oder Hefe zubereitet werden wie beispielsweise Naanbrote, diese werden jedoch eher bei festlichen Anlässen gegessen. Sie werden in einem speziellen Ofen, der ‘Tandur’ genannt wird (daher kommt auch der Name für das beliebte Hühnchen-Gericht ‘Chicken Tandoori’), gebacken.

Andere indische Brote, die zum Frühstück oder als Snack auf der Straße gegessen werden, erinnern eher an Pfannkuchen. Sie werden aus einem Teig bestehend aus fermentiertem Reis oder Linsen, die eingeweicht und gemahlen werden, zubereitet. Dieser Teig ermöglicht eine ganze Reihe an unterschiedlichen Broten wie beispielsweise Idli, das mit Chutneys verspeist wird; Appams, die typisch für das Frühstück sind; oder Dosas, ganz feine Reis-Crêpes, die einfach so oder mit Gemüsecurry gereicht werden.


Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Selbstbefülltes, herzhaftes Pizza-Brot

Ein super schmackhaftes Pizzabrot, das ihr mit allem befüllen könnt, was ihr wollt: