Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Neue Ernährungsstudie: Wir sollten auf Frühstück verzichten!

Was? Frühstück ist doch die wichtigste Mahlzeit des Tages! Eine neue Ernährungsstudie aus England behauptet Gegenteiliges: Menschen über 45, Übergewichtige und Menschen, die nicht viel Sport treiben sollen künftig auf ihr Frühstück verzichten. Was ist dran an der Studie?

Auf Frühstück verzichten?

Auf Frühstück verzichten?

Eine neue Ernährungsstudie aus England behauptet etwas, was absolut gegen all unsere Kenntnisse über Ernährung spricht: Das Frühstück - angeblich die wichtigste Mahlzeit des Tages - soll nicht konsumiert werden. Menschen über 45 Jahren, Unsportliche und Übergewichtige sollen künftig auf die frühe Mahlzeit verzichten. 

 

Der Grund? Angeblich Diabetes! Morgens beim Frühstück ist die Gefahr größer, deftig zuzulangen. Zucker und Fett kommen vermerht auf den Tisch. Die Folge: Ein erhöhter Blutzuckerspiegel. Dies kann - über Jahre vollzogen - zu Diabetes Typ 2 oder Fettleibigkeit führen. Studien, die das Gegenteil beweisen wollten, seien laut dem britischen Forscher Terence Kealey, der die Studie durchgeführt hat, von der Nahrungsmittelindustrie gesponsert worden. Auch sollen sie angeblich die sozialökonomischen Faktoren nicht miteinbeziehen. Laut ihm frühstücken nämlich Wohlhabende eher als Menschen mit weniger Einkommen und die Tatsache, dass diese "wohlhabenden Frühstücksesser" gesünder seien soll auf ihren Reichtum und der damit zusammenhängenden besseren, medizinischen Versorgung zurückzuführen sein.

Auf der anderen Seite wurden ähnliche Studien wie die von Kealey von Wissenschaftlern des US-Ernährungsministeriums untersucht und diese kamen wiederum zu dem Entschluss, dass es keinen ausreichend fundierten Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und dem allgemeinen Konsum von Frühstück gibt.

Im Endeffekt lässt sich sagen, dass Frühstücken an sich kein Begünstiger für Diabetes, Bluthochdruck o.Ä. sein muss, allerdings stimmt es schon, dass in unserer Gesellschaft - in manchen Kulturen mehr als in anderen - zum Frühstück öftermal etwas sehr Süßes und/oder Fettiges auf den Tisch kommt. Cornflakes, Croissants, Schokobrötchen und Co. sollten also nicht unbedingt jeden Tag und nicht in Massen auf den Tisch kommen.

 

Unser Tipp: Mal zu gesünderen Smoothie-Bowls greifen! Hier findet ihr unser Lieblingsrezept für eine leckere Smoothie-Bowl mit Banane, Himbeeren, Kürbiskernen und Haferflocken.

 

 

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Figurbewusst lecker: Die Breakfast Bowl

 

Und hier geht's zum Rezept

Ihr sucht nach einem Frühstück, das lecker ist, euch mit ausreichend Energie versorgt und gleichzeitig auch noch eurer Figur gut tut? Dann ist die Breakfast Bowl genau das Richtige für euch! Bei diesem bunten Frühstück bekommt man direkt Lust, in den Tag zu starten! 

 

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • 2 EL Kürbiskerne
  • etwas Fleur de Sel
  • 60 g Milch
  • Griechischer Joghurt nach Belieben
  • eine kleine handvoll Pekannüsse
  • geschnittene Früchte, Kürbiskerne, Haferflocken, Chiasamen, Kräuter, Beeren und was auch immer ihr mögt, zum Dekorieren
  • etwas Honig zum Süßen

Zubereitung

  1.  Haferflocken, Kürbiskerne, Fleur de Sel und Milch mischen. 
  2. Für eine halbe Stunde kaltstellen.
  3. Mit dem Joghurt mischen. 
  4. Mit Obst, Haferflocken und Nüssen dekorieren. 
  5. Etwas flüssigen Honig darüber verteilen.
  6. Genießen! 

 

Seht im Video, wie ihr dieses leckere Gericht zubereitet! 

Diesen Artikel kommentieren

DAS passiert, wenn ihr eine frisch geschnittene Tomate auf eurem Gesicht reibt Ihr habt eure Tomaten bisher immer FALSCH geschnitten