?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

Fondue - Rezeptideen und Ratschläge

FondueSei es zu Weihnachten mit der Familie, zu Silvester mit Freunden oder einfach am Wochenende mit den Liebsten – ein Fondue kann Stunden dauern und genau deshalb ist es so schön.

Für Kinder ist der Spaßfaktor riesig und Erwachsene genießen das stundenlange Schlemmen. Darüber hinaus sind die Möglichkeiten des Fondues schier unendlich – angefangen mit der Basis, ob man beispielsweise Käse oder Schokolade schmilzt bis hin zu den Zutaten, die man zum Eintunken nutzt. Die verschiedenen Fondues sind also perfekte Partyrezepte!

Wir stellen Rezeptideen für die Vielfalt der Welt des Fondues vor:

Vorbereitung für alle Fondues: Fondue-Topf, Piekser (mindestens so viele Piekser wie Esser), zu schmelzende Grundlage und Zutaten zum Eintunken (roh, aber verzehbar, in Mundgröße geschnitten). 

Fettfondue

Fleischfondue, FettfondueBeim Fettfondue wird direkt an Fleischfondue gedacht, bei dem einfach ein paar Fleischsorten gewählt werden und im heißen Fett frittiert werden. Es handelt sich dabei aber längst nicht nur um Fleischrezepte – wie wäre es zum Beispiel mit frittiertem Gemüse, Fisch oder Meeresfrüchten?

Grundlage

Dezentes Pflanzenöl wie Raps- oder Sonnenblumenöl; Palmöl.

Dip-Zutaten

Rind-, Schweine-, Geflügel-, Wildfleisch, Fisch (Lachs, Seelachs, Barsch, Wels und Saibling), Krabben, Garnelen, Gemüse wie beispielsweise Brokkoli oder Pilze.

Beilagen

Kartoffeln, Reis, Brot, Dips wie Kräuterquark oder Hummus

 

Tipp 1: Das Fleisch lieber in Scheibchen als in Würfel schneiden, damit es schneller gart.

Tipp 2: Das Fett kann mit einigen Samen wie Sonnenblumenkernen aromatisiert werden

Tipp 3: Es ist ganz wichtig, darauf zu achten, dass das Fett nicht in die Flamme gelangt!

Tipp 4: Wem das Fettfondue zu mächtig ist, der sollte mal ein chinesisches Fondue* ausprobieren.

Chinesisches Fondue

Unter einem chinesischem Fondue, auch Feuertopf genannt, versteht man ein Fondue aus Brühe- es lässt sich genauso zubereiten wie ein Fettfondue mit dem einzigen Unterschied das anstatt Fett Brühe verwendet wird.

Tipp

Wer es gerne aromatischer mag, kann Fleisch und Fisch vorher marinieren oder aber die Brühe beispielsweise mit Sherry verfeinern.

Käsefondue – der herzhafte Klassiker

KäsefondueEs verwundert nicht, dass das Käsefondue (‚fondue‘ bedeutet auf Französisch ‚geschmolzen‘) in Frankreich und der Schweiz seinen Ursprung hat, denn hier wird die Käsekultur besonders groß geschrieben.

Grundlage

Würziger Käse, der auch mit milderen Sorten gemischt werden kann

Zum Beispiel: Gruyère, Beaufort, Savouyarde, Comté, Vacherin und Emmentaler

Wenn Kinder mitessen, können jedoch auch mildere Sorten wie Gouda (mit)verwendet werden.

Dip-Zutaten

Klassisch sind Brotwürfel, sei es aus Baguette, Bauern- oder Roggenbrot.

Verschiedenes Gemüse wie beispielsweise Karotten, Stangensellerie, Brokkoli, Fenchel, Radieschen oder Blumenkohl.

Getränk

Rotwein, schwarzer Tee oder Schnaps

 

Tipp 1: Der Fonduetopf kann vorher mit Knoblauch eingerieben werden.

Tipp 2: Leicht würzen lässt sich der Käse außerdem mit frisch gemahlenem Pfeffer, edler Paprika oder Muskatnuss.

Tipp 3: Auch während des Fondues immer wieder verrühren (mit Holzlöffel), damit der Käse nicht festbrennt.

Tipp 4: Wenn der Käse beginnt sich auseinanderzusetzen, hilft es ein wenig Stärke oder Maismehl beizurühren.

Fondue Bacchus – Weinfondue

Ein Weinfondue eignet sich für Abende ohne Kinder und schmeckt besonders gut mit Fisch und Fleisch.

Grundlage

Wein mit Brühe (Rezeptidee)

Schokoladenfondue

SchokoladenfondueFür ein Schokoladenfondue tritt man doch gerne beim Hauptgericht etwas kürzer oder lässt es einfach mal ganz weg. Unser Essen in geschmolzene Schokolade tunken zu können, verleiht doch beinahe den Eindruck im Schlaraffenland zu sein.

Grundlage

Schokolade (Milch-, weiße oder dunkle Schokolade)


Dip-Zutaten

Brot, Kekse, Nüsse, Zwieback, Gemüse wie Karotten oder Zucchini, Obst wie Weintrauben, Erdbeeren, Bananen, Birnen, Äpfel, Ananas, Litschi, Kiwi … Genau genommen kann man gemäß des Filmes ‘Chocolat’ seiner Fantasie freien Lauf und einfach ausprobieren!

 

Tipp 1: Hochqualitative Schokolade benutzen!

Tipp 2: Wer normales Schokoladenfondue schon X-mal gemacht hat, der kann die Schokolade beispielsweise weihnachtlich mit Zimt, Nelke oder Koriander würzen (hierfür vorher die Gewürze in einem Milchsud kochen). Aber auch löslicher Kaffee, Whisky, ein wenig(!) Chili oder Pfeffer verleihen Pfiff.

Lust auf Raclette - hier alternative, leckere Rezeptideen!

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Weihnachtsstern mit Himbeer-Marzipan-Füllung

Lust auf eine kleine Advents-Schlemmerei? Wir haben diesen himmlischen WEIHNACHTSSTERN mit HIMBEER-MARZIPAN-Füllung für euch gebacken. Probiert's gleich selbst aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 20 g frische Backhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 15cl warme Milch
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 70 g weiche Butter
  • 400 g Mehl

Zum Füllen

  • 100g Zentis Himbeerkonfitüre
  • 200g Zentis Marzipanrohmasse

Wie es geht seht ihr im Video. Viel Spaß!

Diesen Artikel kommentieren

Weihnachtsgeschenke aus der Küche TOP 10 beste Kartoffelsalatrezepte