Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Apfelflammkuchen

Von

Rezept bewerten 4.3/5 (72 Bewertung)

Zutaten

  • 150ml Wasser
  • 1 EL Rum
  • 300g Mehl
  • 1TL Zucker
  • 1 EL Öl
  • geschmacksneutral
  • 150g Schmand
  • 2 Äpfel
  • 20g Mandelsplitter
  • 4 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 10g frische Hefe
  • 1 TL Zimt

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Flammkuchen mit Apfel und Zimt ist eine süße Version vom klassischen Flammkuchen und schmeckt ofenwarm besonders gut. Rosinen kurz mit kochendem Wasser übergießen, abseihen und in Rum einlegen. Rum kann auch weggelassen - zum Beispiel wenn Kinder mitessen. Für den Teig Mehl in eine Rührschüssel füllen und etwa einen halben Teelöffel Salz hinzugeben. Die Hefe in eine kleine Schüssel geben und mit ein Teelöffel Zucker bestreuen. Die Hefe mit einem Löffel so lange rühren, bis sie flüssig wird. In das Mehl eine Mulde drücken und die Hefe hineingießen. Lauwarmes Wasser und Öl unter das Mehl kneten bis der Teig geschmeidig wird.

Schritt 2

Den Hefeteig mit einem Tuch zudecken und etwa eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 250° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Hefeteig halbieren und jedes Teigstück auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem länglichen Fladen ausrollen, wie oben auf dem Bild zu sehen. Flammkuchen auf das Blech legen und mit Schmand bestreichen. Äpfel vierteln, entkernen, in Spalten schneiden und auf den Flammkuchen verteilen. Mandelsplitter und den restlichen Zucker darüber streuen. Die Rosinen nicht mitbacken, da sie sonst schwarz werden. Flammkuchen auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen, bis die Ränder anfangen zu bräunen. Das Blech aus dem Ofen nehmen.

Schritt 3

Rosinen auf dem Flammkuchen verteilen. Äpfel mit etwas Rum beträufeln und mit Zimt würzen. Die Apfel Zimt Flammkuchen in mehrere Stücke schneiden und warm servieren.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Dieses Rezept kommentieren

Flammkuchen Elsässer Flammkuchen