?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Japanischer LUFTIGER Käsekuchen aus nur 3 Zutaten

Der vermutlich luftigste käsekuchen den du gegessen hast

Japanischer LUFTIGER Käsekuchen mit nur 3 Zutaten

Käsekuchen, der Klassiker unter den Kuchen. Seine Wurzeln hat das Backwerk bereits im antiken Griechenland. Der griechische Physiker Aigimos verfasste das erste überlieferte Rezept für Käsekuchen. Seitdem ist das Gebäck aus der Pâtisserie nicht mehr weg zu denken. Mittlerweile gibt es die verschiedensten Varianten des beliebten Kuchens: Beispielsweise mit Boden (meistens Mürbteig ofer Hefeteig) oder ohne Boden sowie mit Füllung (meistens Aprikosen, Mandarinen, Rosinen etc.) oder ohne. 

Aus Japan kommt nun der neuste Trend eines Käsekuchens, der es wirklich in sich hat. Der Clou an dieser Variante: sie ist nicht nur besonders luftig leicht (als würde man in eine Wolke beißen) sondern besteht auch bloß aus drei Zutaten! Wir verraten euch, wie einfach es ist, diesen Käsekuchen zu backen, dessen Konsistenz von den meisten mit Zuckerwatte verglichen wird!

Rezept:

3 Eier

120 Gramm weiße Schokolade

120 Gramm Frischkäse Doppelrahmstufe

Trennt die Eier und gebt das Eiweiß in eine größere Schüssel als das Eigelb. Heizt euren Backofen auf 170 Grad vor. Die weiße Schokolade gebt ihr in eine Aluminiumschüssel (notfalls funktioniert dies auch mit einem kleinen Topf) und lasst sie in einem heißen Wasserbad schmelzen. Wenn die Masse glatt und samtig aussieht, habt ihr alles richtig gemacht. Jetzt solltet ihr das Eiweiß mit einem Rührgerät zu Eischnee aufschlagen. Der Frischkäse wird, ebenso wie die drei Eigelb, der weißen Schokolade zugefügt und mit ihr verrührt. Auch hier habt ihr wieder alles richtig gemacht, wenn die Masse glatt und samtig aussieht. Danach kommt der Eischnee dazu. Achtet hier darauf, dass ihr den Eischnee nicht zu kräftig unterrührt, da der Kuchen sonst an Luftigkeit einbüßen könnte. Nehmt eine 15er oder 20er Springform mit hohen Rändern, die ihr von innen mit Backpapier auslegt und buttert. Füllt alles in diese Form und stellt sie auf ein hohes, mit heißem Wasser gefülltes Backblech. Achtet darauf, dass ihr nicht zu viel Wasser auf das Backblech füllt, da es sonst zu Überschwemmungen auf dem Weg zum Backofen kommen kann. Der Käsekuchen wird nun in drei Schritten gebacken: zunächst 15 Minuten bei 170 Grad, dann 15 Minuten bei 160 Grad, und dann, nachdem ihr den Ofen ausgeschaltet habt, 15 Minuten in der Resthitze. Nach den 45 Minuten könnt ihr den Kuchen aus dem Ofen holen und auf einem Drahtgitter abkühlen lassen. Wenn ihr mögt, könnt ihr anschließend noch Puderzucker darüber streuen. Und dann heißt es, das luftig-lockere Backwerk vollends zu genießen!

In den folgenden Youtube Videos wird auch noch einmal beschrieben, wie ihr den Käsekuchen herstellt. Die erste Youtuberin verwendet das gleiche Rezept wie wir. Die zweite verwendet nicht die weiße Schokolade sondern Milch, Mehl und Zucker.

 

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herrliche Mini-Käsekuchen vegan

Hättet ihr gedacht, dass man den Klassiker unter den Desserts auch vegan zubereiten kann? Mit diesem tollen Rezept schmecken die Minis mindestens dreimal so lecker wie eure herkömmlichen Käsekuchen ;-)  

Diesen Artikel kommentieren

Mit diesem einfachen Trick machst du schlechten Wein zu einem Genuss! Diese besonderen BLUMEN sind was für wahre FLEISCHESSER