Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

GEFÜLLTE PIZZABRÖTCHEN mit Schinken, Käse und italienischen Kräutern! Am besten noch warm genießen!

Von

Mit Schinken und Käse, jedoch auch ohne Füllung gut. Ergibt ca. 30 kleine Brötchen.

Das HeimGourmet Team

Mit Schinken und Käse oder einer anderen Füllung. Ergibt ca. 30 kleine Brötchen.

Rezept bewerten 4/5 (378 Bewertung)

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 300 g Mehl
  • 150 ml Wasser
  • lauwarmes
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 20 g Hefe
  • frische
  • Für die Füllung:
  • 150 g Kochschinken
  • dünn geschnitten
  • 200 g Käse
  • (Gouda)
  • dünn geschnitten
  • Zum Bestreichen:
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • frisch gemahlen
  • je eine Prise
  • 1 TL Basilikum
  • gerebelt
  • 1 TL Majoran
  • gerebelt
  • 1 TL Oregano
  • gerebelt
  • evtl. Parmesan

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Das Mehl mit Salz und Zucker mischen. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und verrühren. Dann das Wasser zum Mehl geben, die 2 EL Olivenöl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten (geht am besten von Hand oder mit dem Brotbackautomaten). Den Teig abdecken und an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten gehen lassen.

Schritt 2

Danach den Teig in eine Wurstform rollen (ca. 4-5 cm dick), davon 2-3 cm dicke Scheiben abschneiden und jeweils ausrollen. Je einen Streifen Schinken und Käse darauf legen (man braucht keine ganze Scheibe). Die Teiglinge einrollen und die Enden andrücken und gut verschließen, damit der Käse beim Backen nicht auslaufen kann.

Schritt 3

2-3 EL Olivenöl mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano und Majoran gut vermischen. Dann die Mischung mit einem Pinsel auf die Oberseite der Rollen auftragen, sodass die Kräuter schön verteilt sind (frische eignen sich nicht, die würden verbrennen).

Schritt 4

Bei 250°C 10-15 Minuten backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad.

Schritt 5

Kleine ungefüllte Pizzabrötchen brauchen nicht so lang und schmecken noch besser, wenn man sie mit etwas Parmesan bestreut.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Dieses Rezept kommentieren

Pizzabrötchen Gefüllte Pizzabrötchen