Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Zum Abnehmen und Muskeln aufbauen: So macht ihr EIWEIßSHAKES selber

Eiweiß ist ein echter Alleskönner, um uns unserem Traumbody einen Schritt näher zu bringen. Doch leider finden wir in den gekauften Produkten häufig allerlei Zusatzstoffe, mit denen wir uns nichts Gutes tun. Wir zeigen euch, wir ihr eure Shakes ganz einfach zu Hause selber machen könnt.

Eiweiß...

Eiweiß...

ist ein super Verbündeter, um unser Traumgewicht zu erreichen und zu halten, denn einerseits hält er uns lange satt, ohne viele Kalorien zu haben und andererseits ist er einer der Baustoffe, die unser Körper braucht, um Muskeln aufzubauen und leistungsfähig zu halten.

Wenn ihr gerne mehr Muskeln aufbauen möchtet, könnt ihr Eiweißshakes nutzen, um nach dem Sport euren zusätzlichen Bedarf zu decken, wenn ihr Gewicht verlieren möchtet, können die Shakes sogar eine ganze Mahlzeit ersetzen.

Wir zeigen euch, wir ihr eure eigenen Proteinshakes zu Hause machen könnt, das ist nicht nur günstiger, sondern auch frei von künstlichen Zusatzstoffen, die man häufig in gekauften Shakes findet.

Und so geht's:

Statt des Eiweißpulvers verwenden wir:

300 ml fettarme Milch und 100 g Magerquark. Dazu geben wir nach Wahl 1 Banane, 100 g Beeren oder Kiwi. Dazu kommt 1 TL Honig oder Agavendicksaft für die Süße.

Wenn ihr keine Milchprodukte mögt oder vertragt, könnt ihr stattdessen auch 250 ml Sojamilch und 2 rohe Eier nehmen. Lecker schmeckt dieser Shake mit 2 EL Erdnussbutter und einer Banane.

Für alle Abnehmwilligen unter euch hier noch ein Rezept für einen Low Carb Eiweißshake:

250 g Magerquark
300 ml Wasser
3 Tropfen Vanillearome
1/2 Banane

Dann mixt ihr alle Zutaten in einem Mixer und fertig.

Bei wem das Auge mittrinkt, der kann seinen Shake noch mit Haferflocken, ein paar unbehandelten Nüssen oder Beeren garnieren.

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Geparden sind so schüchtern, dass sie Therapiehunde brauchen, um vor dem Aussterben bewahrt zu werden! Dieses Essen hat VIEL mehr ZUCKER als wir dachten!