Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

HILFE mein Kuchen schmeckt nach Sand!

 

Pascale Weeks

Euer Kuchen ist schon wieder zu trocken geworden? Hieran könnte es liegen: 

Solange ihr kein Sandgebäck backt, sollte euer Kuchen sich auf keinen Fall nach trockenem Sand im Mund anfühlen. Wir zeigen euch, was schief gelaufen ist.

 

Hypothese 1: Euer Ofen ist zu heiß

Wenn ihr euren Kuchen auf zu hoher Stufe backt, bildet sich eine Kruste, die Hitze davon abhält, bis zum Inneren eures Kuchens zu gelangen. Bei Umluft liegt die ideale Backtemperatur bei etwa 165 – 170 Grad. Bei Über- und Unterhitze liegt die Temperatur bei etwa 180°.  

 

Hypothese 2: Es fehlen Zucker, Fett oder flüssige Zutaten

Wenn ihr einen Kuchen backen möchtet, der weniger Fett oder Zucker enthält, reduziert nicht einfach so die Zutaten, sonst wird euer Kuchen trocken. Ersetzt sie stattdessen durch eine gesündere Alternative. Zucker könt ihr beispielsweise ganz einfach durch Honig ersetzen: In der Regel können 90 g Zucker durch 60 g Honig ersetzt werden.  

Wenn ihr gerne auf Zucker in eurem Kuchen verzichten möchtet, könnt ihr sie durch Mandelmus ersetzen.

 

Hypothese 3: Zu langes Backen

 Euer Kuchen backt sich von außen nach innen. Manchmal geht es dann aber doch schneller als gedacht. Da die Backzeit je nach Art des Ofens von der im Rezept vorgegebenen Zeit abweichen kann, testet ein paar Minuten vor Ende der vorgesehenen Zeit mit einem Holzstäbchen, ob euer Kuchen gut ist. Bleibt noch viel Teig daran hängen, verlängert die Backzeit um 5 – 8 Minuten.

 

Hypothese 4: Ihr habt ihn in der Form abkühlen lassen

 Wenn euer Kuchen noch lange in der heißen Backform bleibt, wird er immer noch etwas „nachbacken“. Fettet eure Formen deshalb gut ein, damit ihr den Kuchen schnell aus ihr lösen könnt. Lasst ihn anschließend auf einem Gitter abkühlen.

 

Unsere Tricks, wie euch ein safiger Kuchen gelingt

  • Begießt euren Kuchen mit etwas heißem Sirup, kurz nachdem ihr ihn aus dem Ofen genommen habt
  • Mengt eurem Teig geriebenes Obst oder Gemüse unter (wie zum Beispiel Äpfel oder Karotten)
  • Ersetzt einen Teil des Zuckers durch Honig oder Sirup
  • Fügt eurem Teig zermatschte Bananen bei
  • Backt euren Kuchen nur mit dem Eigelb

 

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

"THE FRORK" - Die neue Pommesgabel von McDonald's 5 Tipps gegen einen Kater