Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Teuflisch gute Rohkost-Cupcakes

Von

Wie wäre es mit ein bisschen Rohkost an Halloween? Nein, keine Karotten und Sellerie-Stangen - sondern leckere Schoko-Cupcakes mit süßer rote Bete-Creme!

Rezept bewerten 3/5 (57 Bewertung)

Zutaten

  • BODEN
  • 100g Paranüsse
  • über Nacht eingeweicht
  • 100g getrocknete
  • entsteinte Datteln
  • 1 gehäufter EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 2 gehäufte EL Rosinen
  • CREME
  • 1 rohe rote Bete (145-150g)
  • 100g getrocknete
  • entsteinte Datteln
  • 8 EL Kokosraspeln
  • 3 EL Rosinen
  • 2 EL Orangensaft (oder 1 EL Agavendicksaft)
  • FLEDERMÄUSE
  • ca. 1 EL Kokosöl
  • Kakaopulver
  • etwas Orangensaft/Agavendicksaft

Infos

Portionen 6
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 30Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Die eingeweichten Paranüsse abtropfen lassen und trocken tupfen. Mit den Datteln, dem Kakaopulver und den Rosinen zu einer leicht klebrigen Masse in einer Küchenmaschine verarbeiten. Diese dann in Cupcake-Förmchen drücken.

Schritt 2

Teuflisch gute Rohkost-Cupcakes - Schritt 2

Für die Creme zunächst die rote Bete schälen und mit den restlichen Zutaten pürieren.
Die fertige Creme mit einer Tortenspritze oder Ähnlichem auf die Nuss-Dattel-Masse verteilen. TIPP: Wer keine Spritze zur Hand hat, kann auch einfach einen Gefrierbeutel verwenden. Einfach die Creme in den Beutel füllen, eine kleine Ecke des Beutels abschneiden und "losspritzen". Die Cupcakes für 10-15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Schritt 3

Teuflisch gute Rohkost-Cupcakes - Schritt 3

Für die Fledermäuse etwas flüssiges Kokosöl mit etwas Kakaopulver und Orangensaft zu einer dickflüssigen Masse vermengen und daraus mithilfe eines Teelöffels (und Fingern) kleine Fledermäuse auf Backpapier formen. Dies kommen dann für 3-5 Minuten in den Kühlschrank bis sie hart geworden sind. Mit einem Messer vorsichtig von dem Backpapier abtrennen und auf die Cupcake-Creme stecken.

Schritt 4

Teuflisch gute Rohkost-Cupcakes - Schritt 4

Im Kühlschrank aufbewahren.

Am besten eignen sich Silikon-Förmchen für die Cupcakes.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herrliche Mini-Käsekuchen vegan

Hättet ihr gedacht, dass man den Klassiker unter den Desserts auch vegan zubereiten kann? Mit diesem tollen Rezept schmecken die Minis mindestens dreimal so lecker wie eure herkömmlichen Käsekuchen ;-)  

Dieses Rezept kommentieren

Himbeer-Cupcakes Käfer Cupcakes