?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Birnen - Diät Tipp Nr. 1

Birnen

“An Apple a day keeps the doctor away” heißt es in England. Der Apfel steht symbolhaft für eine gesunde Ernährung und ist das Obst Nr.1 in Deutschland. Die Birne gerät hingegen leider viel zu häufig in Vergessenheit.

Dabei sind Birnen gerade unter Diätlern auf Grund ihrer wenigen Kalorien sehr beliebt und geschätzt. Auf 100 Gramm kommen nur 53 Kalorien. Es wird oftmals gedacht, dass die Birne mehr Kalorien als der Apfel hat, da sie wesentlich süßer schmeckt, dem ist aber nicht so. Obwohl sie zu den süßen Obstsorten gehört, kann die Birne durch ihre wenigen Kalorien und gesunden Inhaltsstoffe gegenüber anderen Obstsorten auftrumpfen. Der geringe Anteil von Fruchtsäure sorgt außerdem dafür, dass die Birne sehr leicht bekömmlich ist. Auch der Fettanteil ist geringer als beispielweise beim Apfel. Das erklärt warum die Birne gerne bei Diäten eingesetzt wird.

Die Birne, ein wahrer Energie-Kick

Die Birne macht dank ihrer vielen Ballaststoffe schnell satt. Außerdem verweilt sie nur kurz im Magen und wird relativ schnell verdaut. Dies kommt unserem Organismus zu Gute. Denn dadurch wird unser Körper rasch mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt. Wer braucht da noch Red Bull? Die Birne pusht genauso und ist dazu noch gesund und macht nicht dick - ein wahrer Energizer für zwischendrin.

Neben dem guten Geschmack helfen Birnen auch den Cholesterinspiegel zu senken. Verantwortlich dafür ist die Planzenfaser Lingin. In kaum einer anderen Frucht befindet sich so viel Lingin, wie in der Birne. Lingin hilft das Nervensystem zu stärken und fördert unsere Konzentrationsfähigkeit. Auch hormonähnliche Substanzen sind in Birnen zu finden. Die Birne produziert Glückshormone, ist also nicht nur extrem gesund, sondern sorgt auch für gute Laune.

Inhaltsstoffe und Lagerung

Die vielen sekundären Pflanzenstoffe in der Birne beugen Krebserkrankungen und Fettablagerungen in Blutgefäßen vor. Dies verringert wiederum das Risiko Herz- und Kreislauferkrankungen zu erleiden.

Birnen haben einen sehr hohen Wassergehalt, versorgen den Körper also zusätzlich noch mit Flüssigkeit. Beachtlich ist auch der Anteil an B-Vitaminen bei Birnen. B-Vitamine sind temperaturempfindlich und gehen beim Kochen und Braten schnell verloren. Deswegen wird empfohlen Birnen roh zu verspeisen. Die wichtigen Inhaltsstoffe befinden sich, wie bei den meisten anderen Früchten auch, direkt unter der Schale. Deshalb sollten Birnen nicht geschält, jedoch wegen Pestizidbelastungen gut gewaschen, gegessen werden.

Die meisten Birnensorten lassen sich im Vergleich zu Äpfeln beispielsweise nur kurz lagern. Birnen, die nicht direkt gegessen werden, können in der Zwischenzeit im Kühlschrank gelagert werden. Eine zu warme Umgebung lässt die Birnen schnell überreif und nicht mehr genießbar werden. Auch die kostbaren Inhaltsstoffe gehen bei Hitze und Licht schneller verloren.

Rezeptideen mit Birne: 

Rezept für Birnentarte

 

Welch Traum-Kombi: Schokoladen-Karamell-Kuchen mit Birnen

Birne mal herzhaft? Wie wär es mit diesem exotischen Rezept für: Kürbis-Birnen-Feta-Pasta

Schoko-, Apfel-, Kirsch-Muffins,... da dürfen Birnen-Muffins natürlich nicht fehlen

Das gelungene Crumble-Experiment: Kaki-Birnen-Crumble mit Ingwer und Kurkuma

Clafoutis wenn die Kirschsaison vorbei ist: Schokoladen-Birnen-Clafoutis

Himmlisches Dessert - so einfach wie lecker: Rotwein-Birnen

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Saftig süß: Dieser Schoko-Birnen-Kuchen ist das Highlight bei Kaffee und Kuchen

Hier geht's zum Rezept

Saftig süß: Dieser Schoko-Birnen-Kuchen ist das Highlight bei Kaffee und Kuchen

Auf Partys könnt ihr den Kuchen auch in süße Muffins umwandeln. Er schmeckt hervorragend, da er auf der einen Seite sehr süß  und fruchtig, und auf der anderen schon fast karamellig schmeckt. 

Zutaten

  • 150 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 180 g Milch
  • 190 g geschmolzene Schokolade
  • 4 Birnen
  • eventuell etwas geschmolzene Schokolade als Glasur

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° C vorheizen.
  2. Zucker, Butter und Eier in einer Schüssel miteinander vermengen. 
  3. Anschließend Mehl und Backpulver zu den flüssigen Zutaten hinzugeben. Alles gut verrühren.
  4. Die geschmolzene Schokolade zum Teig hinzugeben und langsam unterrühren. 
  5. Die Birnen schälen. 
  6. Den Teig in eine eingefettete Kastenform geben. Die Birnen in den Teig drücken.
  7. 35 Minuten bei 180° C backen. 
  8. Den Kuchen aus der Form lösen, abkühlen lassen. 
  9. Nach Belieben könnt ihr den Kuchen noch mit Schokolade glasieren oder mit geschmolzener Schokolade übergießen und direkt genießen.

Diesen Artikel kommentieren

Die Schlafschafe und der Veganer Interview mit dem Meister der Macarons - Pierre Hermé