Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Hausgemachte Chips aus der Mikrowelle: so geht's!

Hausgemachte Chips aus der Mikrowelle: so geht's!

Ein Fernsehabend mit Freunden ohne Chips, könnt ihr euch das vorstellen? Neee! Industriell zubereitete Chips mit einem Haufen an Konservierungsstoffen muss aber auch wieder nicht sein. Deshalb gilt die Devise: selber machen!

Wenn ihr schon einmal versucht habt, Chips selber zu machen, werdet ihr wahrscheinlich festgestellt haben, dass das Ganze gar nicht so schwer ist. Falls ihr es noch nie versucht habt, oder noch einmal auf andere Art und Weise ausprobieren möchtet, dann empfehlen wir euch diese super schnelle und super einfache Zubereitung, die uns leckere Chips zaubert, die lange nicht so auf die Hüften gehen, wie gekaufte Produkte.

 

Weiterer Vorteil: Kein Frittierfett, kein Geruch, kaum Zeitaufwand.

 

Wir berechnen ungefähr eine Kartoffel für eine Hand voll Chips. Wählt festkochende Kartoffeln und nehmt einen Gemüsehobel zur Hand (wenn ihr keinen besitzt, tut es auch ein Sparschäler) sowie Backpapier, einen mikrowellenfesten Teller, Salz und wenn ihr mögt noch andere Gewürze. 

Wascht und schält eure Kartoffeln und versucht mit eurem Hobel oder Sparschäler so dünne Scheiben wie möglich zu schneiden. Lasst dann eure rohen Chips gut trocknen. Dann legt ihr euren Teller mit Backpapier aus und platziert die Chips darauf. Achtet darauf, dass die Chips sich weder berühren noch überlappen. Stellt dann eure Mikrowelle auf 800-850 Watt und lasst es für 4-5 Minuten garen. Sobald eure Chips schön golden und knusprig sind, sind wie fertig!

Ihr werdet sicherlich genauso überrascht sein, wie wir, dass die Chips ohne jegliches Fett und andere Zutaten so schön lecker und knusprig werden. Im Anschluss braucht ihr eure Chips dann nur noch nach Belieben zu würzen und dann kann es losgehen mit dem Snacken.

Die Zubereitungsart in der Mikrowelle eignet sich vor allem dann, wenn man nur eine geringe Menge Chips (für sich selber oder für 2 Personen) braucht, denn bei größerer Menge wird es etwas mühsam, immer wieder Ladungen für 5 Minuten in die Mikrowelle zu geben ;)

 

 

 

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Wir haben das perfekte Fingerfood fürs Partybuffet gefunden!

Egal ob am Buffet auf der Party, beim Spieleabend oder beim Entspannen auf der Coach: Fingerfood gehört einfach dazu! Immer nur Gemüsesticks sind langweilig und sehen bei weitem nicht so appetitlich aus, wie diese Kreation hier: 

 

ZUtaten

  • 1 Baguette
  • Gemüsesticks (aus jeweils einer grünen, einer roten und einer gelben Paprika und Karotten)
  • Tsatsiki
  • Pesto Rosso
  • Kräuterfrischkäse
  • Minze
  • Schnittlauch
  • Basilikum

 

Zubereitung

  1. Das Brot in Scheiben schneiden und jeweils eine Kuhle in die Mitte der Scheiben drücken. 
  2. Die Kuhlen mit Pesto, Frischkäse oder Tsatsiki mithilfe eines Löffels füllen. 
  3. Sticks hochkant in die Kuhlen mit dem Aufstrich stecken. 
  4. Kräuter fein hacken und über die Baguettes streuen. 
  5. Snacken was das Zeug hält. 

Diesen Artikel kommentieren

Kaffeekunst: Maria Arisidous Zeichnungen mit Kaffee Glutenfrei genießen: Saftiger Schokoladenkuchen ohne Gluten