Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Puddingschnecken

Von

Rezept bewerten 4/5 (364 Bewertung)

Zutaten

  • Teig:
  • 500g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 250ml Milch
  • 50g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 75g Butter
  • Pudding:
  • 500ml Milch
  • 3 El Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 40g Maisstärke
  • 2 Eigelbe
  • 30g Butter
  • Zuckerguss:
  • 150g Puderzucker
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • etwas Wasser

Infos

Portionen 25
Schwierigkeitsgrad Leicht
Kosten Preiswert

Art der Zubereitung

Schritt 1

Zunächst müsst ihr für den Teig die Butter (z.B. in der Mikrowelle) auflösen und danach mit der Milch vermengen. Noch einmal kurz erwärmen und dann den Hefewürfel in die Mischung bröseln. Alles gut verrühren und zu dem Mehl, Salz und Zucker geben. Zuletzt das Ei unterrühren und alles gut verkneten. Eventuell noch etwas Mehl hinzugeben. Den Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.

Schritt 2

In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal den Vanillepudding kochen. Hierzu müsst ihr zunächst die Vanilleschote auskratzen und das Mark zusammen mit der Milch in einen Topf geben. 6EL von der Mischung abnehmen und in eine separate Schüssel füllen. Den Topf auf der Kochplatte erwärmen. Die zur Seite gestellte Milch zusammen mit der Speisestärke verrühren und wieder in den Topf geben. Den Pudding kurz aufkochen lassen und von der Platte nehmen. Die Eigelb mit ein wenig der Puddingmischung verrühren und ebenfalls hinzugeben. Alles gut verrühren und abkühlen lassen.

Schritt 3

Nun den aufgegangenen Teig noch einmal durchkneten und zu einem länglichen Rechteck ausrollen. Der Teig darf nicht dicker als einen Zentimeter sein. Den ausgekühlten Pudding darauf verstreichen und alles von der längeren Seite her aufrollen. Nun ca. 1,5cm dicke Scheiben schneiden und diese auf einem Backblech (mit etwas Abstand) verteilen. Bei ca. 180°C 15-20 Minuten backen.

Schritt 4

Wenn die Schnecken sich leicht bräunlich verfärbt haben könnt ihr sie aus dem Ofen nehmen und direkt mit dem Zuckerguss bestreichen. Für diesen mischt ihr einfach den Puderzucker mit dem Zitronensaft und gebt etwas Wasser hinzu, so dass er eine dickflüssige Konsistenz bekommt. Mit einem kleinen löffel den Guss auf den Schnecken verteilen.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Dieses Rezept kommentieren

Bei mir war´s auch der erste Versuch mit Puddingschnecken und was dieses Rezept betrifft, war´s auch der letzte.
Der Teig ist viiiiiiel zu weich und das Ganze endet in einem einzigen Gematsche.

Ich finde sehr viele eurer Rezepte echt toll und hab vieles gefunden, was mir sehr gut gelungen ist und toll schmeckt, aber für dieses Rezept gibt´s nen dicken Daumen runter, weil ich mich gerade über die ganze Arbeit ärgere, die am Ende umsonst war!

Kommentiert von

mein erster Versuch mit diesen Puddingschnecken. Es sahen nicht alle wie Schnecken aus, haben aber sehr gut geschmeckt, auch ohne Zuckerguss. Irgendwie hab ich es nicht geschafft, die Teigplatte gleichmäßig zu rollen, sie war so weich, dass bei Schneiden alles platt und der Pudding rausgequetscht wurde. Ich backe sie trotzdem gern wieder, weils schmeckt!

Kommentiert von

Karamellisierter Ananas-Spieß Pfannkuchen-Mann