Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

6 Fehler in eurer Morgenroutine, durch die ihr zunehmt

Morgens huschen wir meistens schnell aus dem Bett und möglichst fix zur Arbeit, Schule oder Uni zu kommen. Den meisten Menschen ist allerdings nicht bewusst, dass unser Diätplan mit unserer Morgenroutine steht und fällt. 

1) Vorhänge zulassen

Euer erstes Ritual am Morgen sollte sein: Vorhänge beiseite, Fenster auf. Durch das Sonnenlicht bringt ihr nämlich euren Stoffwechsel in Gang. Das wiederum lässt die Pfunde purzeln. Auch ein 20-minütiger Spaziergang an der frischen Luft solltet ihr mindestens einmal die Woche in eure Morgenroutine einbauen. Dieses morgendliche Sonnenbad kann sich nämlich positiv auf euren BMI auswirken. 

2) Zu wenig Frühstücken

Ein ausgewogenes Frühstück gibt euch die nötige Energie für den Start in den Tag, hält euch lange satt und schützt vor durch Heißhunger bedingtes Snacken. Auch wenn ihr die Kalorien am Morgen spart, bringt euch das nichts, wenn ihr euch stattdessen kurz vor der Mittagspause noch ein paar Kekse reinschaufelt.

3) Falsche Wahrnehmung von Frühstückssnacks

Wenn es schnell gehen muss, greifen wir gerne zu bereits fertigen Snacks oder zu Frühstücksvarianten, die man fix zubereiten kann. Das Problem ist hierbei nur, dass wir häufig eine falsche Vorstellung darüber haben, wie viele Kalorien in unseren "kleinen Snacks" enthalten sind. Vier Frühstückskekse zum Beispiel enthalten bereits ungefähr 250 Kalorien (ca. die Hälfte der Kalorien die wir morgens zu uns nehmen sollten) bei einem relativ geringen Nährstoffgehalt. Smoothies hingegen sind wahre Vitaminbomben, dennoch werden sie oft als weniger gehaltvoll wahrgenommen, als sie in Wirklichkeit sind. Oftmals enthalten sie nämlich genauso viele Kalorien wie ein festes Frühstück und sollten deshalb als eine vollwertige Mahlzeit verstanden werden. 

4) Ehrgeiz und Eile am Morgen

Viele Menschen befinden sich bereits morgens unter Leistungsdruck. Sie sind gestresst, mit dem Kopf woanders und nehmen wenig Rücksicht auf ihren Körper. Das Frühstück wird ausgelassen, es wird sich keine Zeit genommen, einen Tee am Morgen zu genießen und auf dem Weg zur Arbeit wird sich dann schnell noch ein Croissant beim Bäcker geholt und fix reingestopft. Anstatt euren Tag damit zu beginnen, die Bedürfnisse eures Körpers zu verdrängen und zu vernachlässigen, versucht abends etwas früher ins Bett zu gehen, sodass ihr morgens mehr Zeit für euch habt und gesund in den Tag starten könnt. 

5) Falsche Schlafdauer

Für eure Fettverbrennung ist es wichtig, dass ihr ausreichend schlaft. In den verschiedenen Schlafphasen werden nämlich die unterschiedlichen Hormone freigesetzt, die eure Verdauung, eure Fettverbrennung und euer Hungergefühl regulieren.

Wenn ihr hingegen mehr als 10 Stunden schlaft, soll das Studien zufolge dazu führen, dass euer Cortisolspiegel ansteigt, was euer Hungergefühl anregt. Sieben bis acht Stunden Schlaf sind Experten zufolge ideal. 

6) Während des Frühstücks euer Nachrichten checken

Multitasking beim Essen ist keine gute Idee. Das liegt daran, dass ihr während des Essens gar nicht mitbekommt, wie viel ihr esst und Gefahr lauft, über euren Hunger hinaus zu essen. Legt das Handy also besser weg. Es tippt sich sowieso viel einfacher, wenn man nicht gerade genussvoll in seinen Frühstücksmuffin beißt. 

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Figurbewusst lecker: Die Breakfast Bowl

 

Und hier geht's zum Rezept

Ihr sucht nach einem Frühstück, das lecker ist, euch mit ausreichend Energie versorgt und gleichzeitig auch noch eurer Figur gut tut? Dann ist die Breakfast Bowl genau das Richtige für euch! Bei diesem bunten Frühstück bekommt man direkt Lust, in den Tag zu starten! 

 

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • 2 EL Kürbiskerne
  • etwas Fleur de Sel
  • 60 g Milch
  • Griechischer Joghurt nach Belieben
  • eine kleine handvoll Pekannüsse
  • geschnittene Früchte, Kürbiskerne, Haferflocken, Chiasamen, Kräuter, Beeren und was auch immer ihr mögt, zum Dekorieren
  • etwas Honig zum Süßen

Zubereitung

  1.  Haferflocken, Kürbiskerne, Fleur de Sel und Milch mischen. 
  2. Für eine halbe Stunde kaltstellen.
  3. Mit dem Joghurt mischen. 
  4. Mit Obst, Haferflocken und Nüssen dekorieren. 
  5. Etwas flüssigen Honig darüber verteilen.
  6. Genießen! 

 

Seht im Video, wie ihr dieses leckere Gericht zubereitet! 

Diesen Artikel kommentieren

Die 3 bösesten Inhaltsstoffe: Deswegen machen Fast Food & Süßigkeiten uns dick! Die 3 häufigsten Gründe für NACKENSCHMERZEN und was Du dagegen tun kannst