Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Brühe aus Knochen gekocht

Von

In der heutigen Zeit ist es ja leider gang und gebe das man Tüten, Pülverchen, gekörnte Brühe, Maggi usw zum Kochen nutzt und sich damit den Geschmacksinn versaut.
Deswegen hier mal ein Rezept für eine echte Brühe so wie Oma sie schon gekocht hat

Rezept bewerten 4/5 (5 Bewertung)

Zutaten

  • 2 Liter Wasser
  • 600g grob zerkleinerte Knochen
  • z.b. Rinderknochen
  • 1 Bund Suppengemüse (Sellerie
  • Wurzel
  • Lauch
  • Petersilie....)
  • das Grün von 2 Stengeln Staudensellerie
  • kleingehackt
  • 2 Knoblauchzehen
  • angedrückt
  • von frischen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Speckschwarte

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Preiswert
Adapted from rezeptbuechlein.wordpress.com

Art der Zubereitung

Schritt 1

Die Knochen und die Speckschwarte mit den kalten Wasser in einen Topf aufsetzen und zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und das ganze zwei Stunden leicht köcheln lassen.

Schritt 2

Nach den zwei Stunden das in grobe Stücke geschnittene Suppengemüse sowie das grob gehackte Grün des Staudenselleriers dazugeben, ebenso die angedrückten Knoblauchzehen.

Schritt 3

Die Zwiebel NICHT schälen sondern mit Schale halbieren und in einer heissen Pfanne die Schnittflächen bräunen – aber nicht schwarz werden lassen. Die Zwiebeln incl. Schale zu der Suppe geben und das ganze noch weitere 60-90 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4

Durch ein Haarsieb filtern in Flaschen abfüllen und man hat lecker Fond auf Vorrat der dazu noch gesund ist, ohne Konservierungsstoffe, ohne Geschmacksverstärker etc und noch echt lecker und kräftig schmeckt

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Dieses Rezept kommentieren

Rinderbraten mit Pilzsoße und Rotkraut Plov