Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Himbeer-Feigenmarmelade ohne Gelierzucker

Von Aska

Rezept bewerten 2.6/5 (95 Bewertung)

Zutaten

  • 500 gr Feigen
  • 2 EL Zimt-Zucker
  • 160 gr Zucker
  • davon 10 gr Vanille-Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 100 gr TK Himbeeren

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Koch-/Backzeit 15Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Die Feigen in Stücke schneiden und unter rühren aufkochen. Herd von Stufe 3 auf Stufe 2 reduzieren und ca. 5 Minuten köcheln lassen -immer wieder umrühren- und dann den Zitronensaft und die Himbeeren dazugeben. Unter rühren ca. 10 Minuten weiterköcheln lassen, dabei ständig an das Rühren denken.

Schritt 2

Nun die Zuckermischung dazugeben und alles weitere 5 Minuten auf kleinster Flamme köcheln lassen – rühren nicht vergessen

Schritt 3

Nun füllt man vorsichtig die Marmeladengläser randvoll, dreht den Deckel drauf und lässt sie ganz kurz so stehen und dreht sie dann um.

Masse reicht für 4 Gläser a 200 gr Fassungsvermögen.

Dadurch, dass kein Gelierzucker benutzt wird, ist die Marmelade nicht stichfest, sondern eher Richtung Pflaumenmus mit Stücken. Ich hatte 1 Glas zu wenig und darum 1 Portion in eine normale Kunststoffdose gefüllt, da ich sie sowieso gleich verwenden wollte.

Wer die Marmelade weniger stückig haben möchte, der kann am Ende der Garzeit vorsichtig mit einem Kartoffelstampfer das Ganze zerkleinern.

Bei mir hat die Himbeer-Feigenmarmelade 6 Monate gehalten, danach war sie alle.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Figurbewusst lecker: Die Breakfast Bowl

 

Und hier geht's zum Rezept

Ihr sucht nach einem Frühstück, das lecker ist, euch mit ausreichend Energie versorgt und gleichzeitig auch noch eurer Figur gut tut? Dann ist die Breakfast Bowl genau das Richtige für euch! Bei diesem bunten Frühstück bekommt man direkt Lust, in den Tag zu starten! 

 

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • 2 EL Kürbiskerne
  • etwas Fleur de Sel
  • 60 g Milch
  • Griechischer Joghurt nach Belieben
  • eine kleine handvoll Pekannüsse
  • geschnittene Früchte, Kürbiskerne, Haferflocken, Chiasamen, Kräuter, Beeren und was auch immer ihr mögt, zum Dekorieren
  • etwas Honig zum Süßen

Zubereitung

  1.  Haferflocken, Kürbiskerne, Fleur de Sel und Milch mischen. 
  2. Für eine halbe Stunde kaltstellen.
  3. Mit dem Joghurt mischen. 
  4. Mit Obst, Haferflocken und Nüssen dekorieren. 
  5. Etwas flüssigen Honig darüber verteilen.
  6. Genießen! 

 

Seht im Video, wie ihr dieses leckere Gericht zubereitet! 

Dieses Rezept kommentieren

Brotaufstrich Tomatencreme Linsen-Karotten-Aufstrich, vegan