Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Warum wir ab jetzt MEHR SCHOKOLADE essen sollten

Euch plagt das schlechte Gewissen, weil ihr regelmäßig zur Schoki greift? Völlig unbegründet, wir nennen euch gute Gründe davor, ordentlich zuzulangen, wenn es um Schokolade geht. 

Schlechtes gewissen?

Schlechtes gewissen?

Braucht ihr nicht zu haben, wenn ihr mal wieder zu eurer heiß geliebten Tafel Schokolade gegriffen habt. Naja, vorausgesetzt es handelt sich dabei um dunkle Schokolade, also mit mindestens 70% Kakaoanteil, denn anderenfalls können sich die gesundheitsfördernden Wirkungen nicht optimal entfalten. Darüber hinaus hat Milchschokolade mit einem niedrigen Kakaoanteil meist einen erhöhten Anteil an Zucker. Wenn ihr jetzt gespannt seid, was dunkle Schokolade denn alles tolles kann, wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen und es euch erzählen: 

antioxidantische wirkung

Zartbitterschokolade enthält so genannte Flavonoide, sekundäre Pflanzenstoffe, die antioxidantisch wirken und somit freie Radikale im Körper fangen. Sie fördern darüber hinaus unter anderem die Widerstandsfähigkeit von Venen und Arterien, was das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen deutlich senken kann. 

fördert das immunsystem

Studien haben ergeben, dass Menschen, die jeden Tag mindestens ein Stück dunkle Schokolade essen, ihr Risiko auf einen Herzinfarkt oder Schlaganfall dauerhaft um 39% reduzieren. Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass sich dunkle Schokolade allgemein sogar vorteilhafter auf das Immunsystem auswirkt, als Fruchtsäfte. 

schokolade als abnehmhelfer

Klingt erst mal widersprüchlich, ist es aber nicht. Die in der Schokolade enthaltenen Flavonoide halten den Insulinspiegel im Körper konstant, was Heißhungerattacken vorbeugt. 

kleiner helfer gegen durchfall

Wenn ihr unter akutem Durchfall leidet, versucht es mal mit einem Stück Schokolade mit sehr hohem Kakaoanteil (am besten 90%), diese wirkt stopfend und kann euch als kleiner Helfer in der Not dienen. 

gute laune macher

Also dass Schokolade glücklich macht, das wussten wir ja schon. Wenn ihr aber jetzt das nächste Mal einer Freundin mit Liebenskummer Schoki anbietet, könnt ihr ihr wenigstens erklären, warum das so ist und sie unbedingt Schokolade essen sollte: Die süße Sünde regt nämlich die Serotonin- und Endorphinausschüttung in unserem Gehirn an, wodurch wir uns direkt glücklicher und weniger gestresst fühlen. Ist das schön...

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Saftig süß: Dieser Schoko-Birnen-Kuchen ist das Highlight bei Kaffee und Kuchen

Hier geht's zum Rezept

Saftig süß: Dieser Schoko-Birnen-Kuchen ist das Highlight bei Kaffee und Kuchen

Auf Partys könnt ihr den Kuchen auch in süße Muffins umwandeln. Er schmeckt hervorragend, da er auf der einen Seite sehr süß  und fruchtig, und auf der anderen schon fast karamellig schmeckt. 

Zutaten

  • 150 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 180 g Milch
  • 190 g geschmolzene Schokolade
  • 4 Birnen
  • eventuell etwas geschmolzene Schokolade als Glasur

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° C vorheizen.
  2. Zucker, Butter und Eier in einer Schüssel miteinander vermengen. 
  3. Anschließend Mehl und Backpulver zu den flüssigen Zutaten hinzugeben. Alles gut verrühren.
  4. Die geschmolzene Schokolade zum Teig hinzugeben und langsam unterrühren. 
  5. Die Birnen schälen. 
  6. Den Teig in eine eingefettete Kastenform geben. Die Birnen in den Teig drücken.
  7. 35 Minuten bei 180° C backen. 
  8. Den Kuchen aus der Form lösen, abkühlen lassen. 
  9. Nach Belieben könnt ihr den Kuchen noch mit Schokolade glasieren oder mit geschmolzener Schokolade übergießen und direkt genießen.

Diesen Artikel kommentieren

Deshalb sind Lebensmittel mit Bitterstoffen gut für dich 6 Tipps und Tricks, um seinen KÖRPERFETTANTEIL zu reduzieren