Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Alles, was ihr über PFLANZENÖL wissen solltet

,
HeimGourmet

 

Beginnend von der Lagerung bis hin zur Verwendung eines Öls, können die verschiedenen Faktoren Einfluss auf den Geschmack und auf unsere Gesundheit haben

Alles, was ihr über PFLANZENÖL wissen solltet

 

 Woher kommen sie?

Pflanzenöle werden aus den Samen, Hülsenfrüchten, Nüssen, und bestimmten Früchten gewonnen.

 

 Woraus bestehen sie?

Pflanzliche Öle setzen sich aus einer Kombination aus gesättigten, einfach ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren zusammen. Die meisten unter ihnen haben vor allem einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die einen positiven Effekt auf unser Herz- Kreislaufsystem haben. Zwei der pflanzlichen Öle jedoch verfügen über einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren (so wie das bei Butter oder Schmalz der Fall ist): Kokosöl und Palmöl. Wenn ihr auf eure Cholesterinwerte achten müsst, solltet ihr diese Fette allerdings nur in Maßen genießen. Man erkennt sie sehr schnell daran, dass sie fest sind bei Zimmertemperatur, im Gegensatz zu den meisten anderen pflanzlichen Fetten. Pflanzliche öle enthalten sowohl die Vitamine E und K als auch Antioxidantien und Sterine. Letztere sind dazu in der Lage, die Aufnahme von Cholesterin zu blockieren.

  

 Wie viele Kalorien enthalten sie?

Alle Öle haben die gleiche Anzahl an Kalorien: 12 g Öl enthält ungefähr 122 Kcal und 14 g Lipide.

 

 Raffiniert oder lieber nicht?

Öle können mehr oder weniger raffiniert sein. Je raffinierter, desto mehr verlieren sie ihren natürlichen Geruch, ihre Farbe, jegliche Form der pflanzlichen Überreste, aber leider auch einen Teil ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften. Auch wenn ihr den markanten Geschmack von Olivenöl mögt, nehmt ein Öl das „extra vergine“ oder „kaltgepresst“ ist (daran erkennt ihr, dass es nicht raffiniert ist).

  

Wie konserviere ich mein Öl?

Um den Geschmack von pflanzlichen Ölen zu erhalten, sollte es immer luftdicht verschlossen sein und bestenfalls in einem Schrank aufbewahrt werden, der das Öl vor Licht und Wärme schützt.

Um herauszufinden, welches pflanzliche Öl sich am besten für welches Gericht und welche Verwendung in der Küche eignet, lest einfach diesen Artikel.

 

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

10 Tipps für das perfekte Picknick DONUT-BURGER: Die Kalorienbombe der Extra-Klasse