?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

Kalbsmedaillons Paris

Von

Rezept bewerten 5/5 (1 Bewertung)

Zutaten

  • 4 Kalbsmedaillons (à ca. 120 g)
  • 2 EL Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Schalotten
  • 150 g Steinpilze
  • 1 Packung (200 g) Géramont Classic (oder frisch aus der Käsetheke)
  • 1 gewürfelte rotschalige Birne
  • 100 g gewürfelte Maronen (Vakuum verpackt)
  • 4 EL Cognac
  • 150 ml Kalbsfond
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL heller Saucenbinder
  • 200 g Möhren
  • 200 g halbierte Zuckerschoten
  • 50 g Butter
  • 2-3 EL Honig
  • 2 EL Cognac
  • -
  • Nährwertangaben pro Portion:
  • Brennwert: kJ 3230 kcal 1030
  • Eiweiß: 49 g
  • Fett: 61g
  • Kohlenhydrate: 73 g

Infos

Portionen 4
Schwierigkeitsgrad Kompliziert
Kosten Mäßig
Adapted from ich-liebe-kaese.de

Art der Zubereitung

Schritt 1

Zum Gratinieren der Kalbsmedaillons den Backofen auf 180 °C vorheizen. Kalbsmedaillons in 1 EL Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und in eine ofenfeste Form legen. Schalotten in Streifen und Steinpilze in Scheiben schneiden, in restlichem Öl anbraten und auf den Medaillons verteilen. Géramont in ca. 0,5 cm dünne Scheiben schneiden, auf den Kalbsmedaillons verteilen und ca. 2-3 Minuten im vorgeheizten Backofen gratinieren.

Schritt 2

Im verbliebenen Bratenfond die gewürfelte Birne und gewürfelte Maronen andünsten, mit Cognac, Kalbsfond und Sahne ablöschen, aufkochen und mit Salz, Pfeffer würzen sowie mit hellem Saucenbinder andicken.

Schritt 3

Möhren und Zuckerschoten in Butter andünsten, Honig zugeben, karamellisieren lassen und mit Cognac ablöschen. Kalbsmedaillons mit Sauce und karamellisiertem Gemüse servieren.

Statt dem Möhrengemüse schmeckt auch ein einfaches Kartoffelgratin als Beilage zu den Kalbsmedaillons.

Mehr Festtagsrezepte unter http://ich-liebe-kaese.de/festtagsrezepte.html

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Dieses Rezept kommentieren

Kalbsgeschnetzeltes mit Möhren Kalbsfrikassee nach alter Art