Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Filet Stroganoff mit schottischem Bärlauchsenf

Von

Eine interessante Variation des klassischen Boeuff Straganoff. Durch die Zugabe des schottisches Bärlauchsenfs entwickelt das Filet Stroganoff nach Horst Lichter ein sehr interessantes Aroma.

Rezept bewerten 4.1/5 (117 Bewertung)

Zutaten

  • 500 gr Rinderfilet
  • 100 gr Butter
  • 200 g saure Sahne (Schmand)
  • 1 Esslöffel Bärlauchsenf oder Knoblauchsenf
  • 2 große Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 500 gr Champignons
  • 2 Gewürzgurken
  • Salz
  • Pfeffer

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 20Min.
Koch-/Backzeit 60Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Das Rinderfilet in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Schritt 2

Die Tomaten in der Mitte halbieren, den Strunk entfernen und würfeln. Zwiebeln kleinschneiden.

Schritt 3

Die geputzten Champignons in der Mitte halbieren, das Ende des Stengels entfernen und blättrig schneiden. Die Gewürzgurken fein würfeln.

Schritt 4

Die Rinderfiletstreifen in Butter von allen Seiten braun anbraten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Dann aus der Pfanne nehmen.

Schritt 5

Die Tomaten und Zwiebeln in der gleichen Pfanne gut durchschmoren.

Schritt 6

Anschließend mit der sauren Sahne (Schmand) verrühren und mit Zitronensaft und dem Bärlauchsenf oder Knoblauchsenf abschmecken. Jetzt leicht köcheln lassen.

Schritt 7

Die Champignons in einer weiteren Pfanne kurz in Butter andünsten. Anschließend zusammen mit den Gewürzgurken in die Sauce geben. Jetzt gut durchziehen lassen.

Schritt 8

Kurz vor dem Servieren das Fleisch nochmals in die Sauce gegeben und heiß werden lassen.

Um zu verhindern, dass die saure Sahne in der Pfanne aufgrund der Hitze ausflockt, hilft ein kleiner Trick: Den Schmand zuvor in eine Schüssel geben und etwas Wasser im Wasserkocher erwärmen, aber nicht kochen lassen. Dieses sehr warme Wasser nun unter Rühren schlückchenweise der sauren Sahne hinzugeben bis diese eine leicht cremige Konsistenz erhält. Damit hat sich die Sahne schon mal an die Hitze “gewöhnt”, und flockt in der Regel auch nicht mehr aus.

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Schweinefilet auf Spargel und Rhabarberstangen Schweinefilet mit Mohnmantel