Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

fressraupe

Bärlauch-Ricotta-Gnocchi

Von

Rezept bewerten 3.7/5 (17 Bewertung)
Bärlauch-Ricotta-Gnocchi 3 Fotos

Zutaten

  • 30 Gramm Bärlauch
  • 250 Gramm Ricotta
  • 1 Eigelb
  • 40 Gramm geriebener Parmesan
  • 1 TL Salz
  • 70 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Weichweizengrieß
  • Mehl zum Bestäuben der Hände und der Arbeitsfläche
  • 1 EL Butter
  • 2 große Tomaten
  • einige Bärlauchblätter
  • etwas Rucola
  • einige Cocktailtomaten
  • frischen Parmesan

Infos

Portionen 2
Schwierigkeitsgrad Leicht
Zubereitungszeit 30Min.
Koch-/Backzeit 5Min.
Kosten Preiswert
Adapted from fressraupe.blogspot.de

Art der Zubereitung

Schritt 1

Bärlauch-Ricotta-Gnocchi - Schritt 1

Ruck zuck sind diese Gnocchi fertig! Dauert keine halbe Stunde!

Für den Teig verrührt ihr den Ricotta (vollständig abtropfen lassen!) mit dem Salz, Eigelb und geriebenen Parmesan. Den Bärlauch fein hacken und gemeinsam mit dem Mehl und dem Grieß unter die Ricotta-Mischung rühren. Die Masse ist sehr klebrig - aber das gehört sich so.

Bevor ihr nun die Gnocchi formt, könnt ihr schon mal einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Die Hände und Arbeitsfläche nun großzügig mit Mehl bestäuben. Einen Teil des Teiges aus der Schüssel nehmen und zu einer fingerdicken Rolle formen. Mit dem restlichen Teig genauso vorgehen, bis er vollständig aufgebraucht ist. Im Anschluss schneidet ihr von den Rollen circa zwei Zentimeter lange Teigkissen ab. Wenn das Messer zwischendurch zu arg kleben sollte: einfach in Mehl tauchen, dann klappt es besser.

Schritt 2

Bärlauch-Ricotta-Gnocchi - Schritt 2

Wenn ihr mögt, könnt ihr mit einer Gabel jetzt noch Rillen in die Bärlauch-Gnocchi drücken. Und im Anschluss gehts dann auch schon ins heiße Wasserbad. Aber nicht alle auf einmal. Ich hab sie in drei Durchgängen gekocht. Sonst kleben sie nur am Topfboden fest, und das wollen wir ja nicht :) Wenn die Gnocchi im Wasser sind, einmal umrühren und anschließend so lange ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Das dauert - je nach Größe - so um die fünf Minuten.

Fischt die Gnocchi mit einer Schöpfkelle aus dem Topf und lasst sie kurz abtropfen. Danach könnt ihr mit ihnen natürlich machen, was ihr wollt - ich hab sie in einer Bärlauch-Butter mit frischen Tomaten geschwenkt und Parmesan bestreut. Aber ich denke, dass sie auch mit Pesto hervorragend schmecken.

Für meine Variante hab ich etwas mehr als einen Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzt, etwas gehackten Bärlauch hineingegeben, kurz umgerührt und dann die gewürfelten Tomaten dazugegeben. Die Gnocchi dazu, alles kurz schwenken und dann auf einem Bett aus Ruccola mit gehobeltem Parmesan oben drauf servieren. Und schmecken lassen. Herrlich!

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Bärlauch-Ricotta-Gnocchi ricotta - bärlauch - palatschinken