Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Meine VAGINA kann KUNG FU! Diese Frau erklärt, warum wir einen unterschätzten Muskel mehr trainieren sollten

,
HeimGourmet

Könnt ihr mit eurer Vagina einen Ping Pong Ball durch den Raum schießen oder Möbel verrücken? Nein? Tja, wir auch nicht. Sollten wir aber, sagt Kim Anami...

Auf den ersten Blick sieht Kim Anamis Instagram Account ganz "normal" (Instagram-normal) aus: schöne Strände, Yogaposen und Smoothie Bowls. Schaut man etwas genauer hin, sieht man zwischen den durchtrainierten Beinen der Amerikanerin immer wieder Objekte wie Kokosnüsse, Wasserflaschen, kleine Statuen oder sogar ein Surfbrett "schweben". Tatsächlich hält Mia Anami diese mit den Muskeln ihres Intimbereichs fest.

"Vaginales Kung Fu" nennt Kim Anami den Sport, den sie selbst betreibt und immer mehr Frauen beibringt. Dabei führt sie ein Jade-Ei in ihre Vagina ein, an dem mit einer Schnur Gewichte oder Gegenstände befestigt sind. Das trainiert die Beckenboden und Vaginalmuskulatur. Wozu das dient, erklärt Kim, die ihr Leben zwischen Bali und L.A. verbringt, auf ihrer Webseite: "Die meisten Frauen haben schwache, abgestumpfte Vaginas", was zu fehlender Lust und Befriedigung beim Sex führen kann, egal ob mit Partner oder ohne: "Wenn die Vagina schwach ist, fühlt sie sich taub an. Sex ist unendlich viel angenehmer mit einer sensiblen und gut durchbluteten Vagina."

Wer seine Vagina gut trainiert, hat laut Kim Anami

  • mehr Orgasmen
  • bessere Orgasmen (damit meint sie längere, tiefere, intensivere Orgasmen, die auch bei Frauen zur Ejakulation führen)
  • eine leichtere Geburt und eine schnellere Erholungsphase nach der Geburt
  • eine gesteigerte Libido
  • keine Probleme mit Harninkontinenz
  • eine feuchtere Vagina

... und ist "in der Lage sein, Tischtennisbälle durchs Zimmer zu schießen, was "das gottgegebene Recht einer jeden Frau" sei.

Sie selbst entdeckte die Jahrtausende alte toaistische Kunst der Genitalstärkung vor 20 Jahren für sich und staunte über die Effekte, die eine gut trainierte Vagina auf nahezu alle Bereiche ihres Lebens hatte. Ihr Mantra und ihr Ratschlag an die Frauenwelt lautet "Be a well fucked woman". Im folgenden Video erklärt sie, was das genau bedeutet:

 Eine interessante Philosophie, die immer mehr Anhänger findet. Kim Anami hat aus vaginalem Kung Fu ein sehr erfolgreiches Geschäftsmodell gemacht. Sie gibt Kurse für Singles und Paare, für die man allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Knapp 1000 USD kostet ein Vagina Kung Fu Seminar. 

Die Yoni Eier, die man dafür benötigt, gibt es allerdings schon zu erschwinglicheren Preisen. Wir haben hier welche aus Rosenquarz gefunden.

Was haltet ihr davon?

Wir fangen schon mal an zu trainieren und erfreuen uns an den entgeisterten Gesichtsausdrücken im Fitnessstudio :)

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Bruschetta mit gegrillten Paprika, Schafskäse und Pinienkernen Mini-Stracciatella-Muffins mit flüssigem Schokoladenkern