Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Warum es in Japan die TEUERSTEN Früchte der WELT gibt

12 Erdbeeren für 85€, 700g Trauben für 700€, Melonen für 12 000€ das Stück.
Nein, diese Preise haben wir uns nicht ausgedacht, so viel kosten tatsächlich Früchte in Japan. Wir erklären euch, warum Obst in Fernost ein Statussymbol ist, was die teuerste Frucht der Welt ist und wie viel sie kostet.

luxus-gut erdbeere - warum obst in japan ein statussymbol ist

luxus-gut erdbeere - warum obst in japan ein statussymbol ist

Japan - ein Land mit reicher Kultur, langjährigen Traditionen und kulinarischen Genüssen. Letzteres spiegelt sich nicht nur in Sushi und Sake wieder, nein, auch teilweise ganz gewöhnliches Obst gehört in Japan zu den angesehensten und edelsten Speisen.

Woran liegt das? In Japan haben Früchte kulturell eine ganz andere Bedeutung als in Europa. Durch die vielen anderen Möglichkeiten, sich ausgewogen zu ernähren, beispielsweise durch Fischfang und Gemüseanbau, welche in Japan seit sehr vielen Jahren fester Bestandteil der Agrikultur sind, war der Konsum von Früchten schon immer rar und eine Besonderheit.

Perfektes Obst? Gerechtfertigt wird der Preis der Super-Lebensmittel durch ihre perfekte Erscheinung und optimale Qualität. Tatsächlich werden die Früchte im eigenen Land von sehr ehrgeizigen, gar schon perfektionistischen Landwirten herangezogen, die einen enormen Aufwand betreiben, indem sie jeden Apfel und jede Kirsche individuell und per Hand pflegen und kontrollieren. Um im Luxus-Obstladen zu landen, muss nämlich alles an der Frucht perfekt sein: Schale, Farbe, Form, Duft. Im Geschäft werden sie dann noch edel verpackt, um die Luxus-Erfahrung komplett zu machen. Abgesehen von normalen Früchten, findet man beim Edel-Obsthändler aber beispielsweise auch Melonen in Kasten- oder Pyramidenform.

Obst als Geschenk? Tatsächlich werden die Früchte in erster Linie gekauft, um sie wieder zu verschenken. Da Japaner sehr viel Wert auf Prestige legen, ist es ihnen wichtig, durch die teuren Obstgeschenke zu zeigen, wie viel Wohlstand sie haben. Auf der anderen Seite wiederum, freuen sich die Beschenkten über die kleine, teure Aufmerksamkeit. Deshalb sind die fruchtigen Mitbringsel auch sehr gerne auf Hochzeiten und Geburtstagen gesehen.

Gibt es denn kein normales Obst? Doch. In regulären Supermärkten findet man natürlich auch importiertes Obst zu ganz gewöhnlichen Preisen. Diese werden dann für den alltäglichen Eigenverzehr gekauft.

Welche war die teuerste, verkaufte Frucht? Melonen vom Typ Yubari King sind das Nonplusultra der Obstwelt in Japan. 2016 wurden bei einer Auktion 2 Stück für einen stolzen Preis von umgerechnet 24 000€ versteigert.

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Figurbewusst lecker: Die Breakfast Bowl

 

Und hier geht's zum Rezept

Ihr sucht nach einem Frühstück, das lecker ist, euch mit ausreichend Energie versorgt und gleichzeitig auch noch eurer Figur gut tut? Dann ist die Breakfast Bowl genau das Richtige für euch! Bei diesem bunten Frühstück bekommt man direkt Lust, in den Tag zu starten! 

 

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • 2 EL Kürbiskerne
  • etwas Fleur de Sel
  • 60 g Milch
  • Griechischer Joghurt nach Belieben
  • eine kleine handvoll Pekannüsse
  • geschnittene Früchte, Kürbiskerne, Haferflocken, Chiasamen, Kräuter, Beeren und was auch immer ihr mögt, zum Dekorieren
  • etwas Honig zum Süßen

Zubereitung

  1.  Haferflocken, Kürbiskerne, Fleur de Sel und Milch mischen. 
  2. Für eine halbe Stunde kaltstellen.
  3. Mit dem Joghurt mischen. 
  4. Mit Obst, Haferflocken und Nüssen dekorieren. 
  5. Etwas flüssigen Honig darüber verteilen.
  6. Genießen! 

 

Seht im Video, wie ihr dieses leckere Gericht zubereitet! 

Diesen Artikel kommentieren

Eier pellen leicht gemacht: Dieser geniale Trick macht es möglich 5 Anzeichen dafür, dass ihr zu wenig KOHLENHYDRATE esst