?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

Zitronenkuchen im Glas mit Mohnquarkcreme und Lemoncurd

Von

Einen saftigen Zitronenkuchen im Glas, bei dem man erst durch eine süße Lemon-Curd-Schicht und eine Mohnquarkcreme stößt und der sich dann mit dem leckeren Zitronenkuchen erst zu einem wahren Genuss entwickelt. (6 Gläser ca. 230 ml)

Rezept bewerten 5/5 (2 Bewertung)

Zutaten

  • Zutaten für den Kuchenteig:
  • 2 Eier (L)
  • 80 g Zucker
  • 75 ml Öl
  • 100 ml Zitronenbuttermilch
  • 2 EL Zitronensaft einer Zitrone
  • Zitronenschale von einer Zitrone
  • fein gehobelt.
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Öl zum Einfetten der Gläser
  • Zutaten für die Quarkcreme:
  • 1 Pck. Mohnback (250 g)
  • 1 Becher Sahne (200 ml)
  • 500 g Magerquark
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Blütenhonig
  • 2 Päckchen Vanille Zucker
  • Zutaten für die Lemon Curd (Zitronen-) Schicht:
  • 1 Glas Lemon Curd (Chivers
  • 320 g)

Infos

Portionen 6
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Bitte heizt als Erstes euren Backofen schon mal auf 160°C (Umluft ) vor.

Schritt 2

Dann bereitet ihr vorab die Mohnquarkcreme für das Dessert im Glas vor. :)

Dazu vermischt ihr den Magerquark mit der Mohnbackmischung und gebt den Zucker und den Honig einfach dazu und rührt auf höchster Stufe mit Eurem Handrührgerät alles schön cremig. Die Sahne schlagt ihr separat in einer anderen Schüssel steif und gebt den Vanillezucker mit bei. Die Vanille-Sahne rührt ihr vorsichtig mit der Quarkcreme zu einer homogenen Masse zusammen. Bis zu ihrem Einsatz kann sie dann im Kühlschrank kaltgestellt werden.

Schritt 3

Jetzt geht es an den leckeren Zitronenteig. Hier hat das Probieren schon unheimlichen Spaß gemacht. Öl, Zucker, Eier mit dem Handrührgerät kurz aufschlagen und die Zitronenbuttermilch + geriebene Zitronenschale mit beigeben und noch mal schön miteinander vermengen. Nun wiegt ihr das Mehl gut ab, fügt das Backpulver und die Prise Salz hinzu und gebt das Ganze durch ein Sieb der Eier-Zitronembuttermilch bei. Die Masse mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe zu einem schönen Teig schlagen. Nun gebt ihr den frisch gepressten Zitronensaft hinzu und verührt alles noch einmal.

Schritt 4

Als nächstes spült ihr eure kleinen Einmachgläser / Sturzgläser mit heißem Wasser gut aus. Trocknet sie gut ab und fettet die Gläser mit einem Pinsel mit Öl ein.

Schritt 5

Der Teig wird zu 1/4 in die Gläser gefüllt .

Schritt 6

Nun kommen die Gläser ohne Deckel für 30. Minuten in den Backofen. Wenn der Teig goldbraun ist und er die Stäbchenprobe bestanden hat, können die Gläser herausgenommen werden und auf einem Kuchengitter schön abkühlen.

Schritt 7

Eure Mohncreme könnt ihr nun aus dem Kühlschrank wieder herausnehmen und sie nochmal kurz aufschlagen.

Schritt 8

Nun bereitet ihr das Lemon Curd zu. Den Inhalt des Glases einfach kurz in einem kleinen Kochtopf auf kleinster Stufe aufkochen lassen und gelegentlich umrühren, bis ihr eine glatte Flüssigkeit habt. Dann nehmt ihr es vom Herd und stellt es vorsichtig Beiseite, damit es kurz etwas abkühlen kann.

Schritt 9

Jetzt verteilt ihr die Mohncreme auf eure Kuchen im Glas. Gerade soviel, dass noch Platz für die Lemon-Curd-Schicht ist und streicht es mit einem Teelöffel glatt.

Schritt 10

etzt das noch warme Lemon Curd darauf verteilen. Kurz abkühlen lassen bevor ihr es serviert.
Ich habe es direkt danach für 3-4 Stunden in den Kühlschrank gestellt und es anschließend noch mit einem Vanille-Baiser garniert, bevor ich es serviert habe.

Auch als kleine Picknicküberraschung geeignet. Deckel drauf und ab an den nächsten Badesee.
Aus der übrig gebliebenen Mohnquarkcreme lässt sich auch noch ein zusätzliches schnelles, sommerliches Dessert zaubern. Einfach eine Mango mit dem Pürierstab pürieren und mit der Creme in einem Glas abwechselnd aufeinander schichten.

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Kokos – Himbeerquark Dessert mit Himbeer-Limettenspiegel (Raffaello Dessert) Chai-Cheesecake mit Feigen als Dessert - yummie