Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Brasilianische Garnelensuppe (Bobó de camarao)

Von

Rezept von Celso de Freitas Andrade - Koch des brasilianischen Restaurants 'Gabriela' in Paris.

Rezept bewerten 4/5 (49 Bewertung)

Zutaten

  • 1kg Maniokwurzeln
  • 1kg frische
  • rohe große Garnelen (Gambas)
  • 4 mittelgroße
  • feste Tomaten
  • 3 große Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 Bund frischer Koriander
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 1/2 Bund frischer Schnittlauch
  • 2 Limonen
  • 500ml Kokosmilch
  • 4EL Palmöl
  • 50ml Olivenöl
  • 50ml Sonnenblumenöl
  • 3 (bzw. nach Geschmack) Chilischoten (Malagueta)
  • Salz und Pfeffer

Infos

Portionen 6
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Garnelen marinieren:
Die Garnelen pulen - die Panzer nicht wegwerfen. Eine Marinade aus dem Saft der Limonen, einer Prise Salz, klein gehacktem Knoblauch, Koriander, Petersilie sowie Schnittlauch, herstellen. Die Garnelen darin 1 1/2h ziehen lassen.
Währenddessen in 4L Wasser die geschälten Maniokwurzeln ebenfalls 1 1/2h kochen (die Brühe wird sich auf die Hälfte reduzieren).

Schritt 2

Das Gemüse zubereiten:
Die Tomaten kurz in ein heißes Wasserbad geben, um dann die Haut einfach abziehen zu können. Die Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Paprika mit einem Gemüse-Enthäuter enthäuten, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden.

Schritt 3

Garnelenbrühe:
Ein Liter der Maniokkochwassers abschöpfen und in einen Kochtopf geben. Da hinein die Garnelenpanzer geben und bei starker Hitze kochen lassen bis die Brühe eine schöne Farbe erhält. Pürieren und dann durch ein Sieb gießen. 1/2L für die Sauce später aufbewahren.

Schritt 4

Garnelenzubereitung:
Die Paprika in Öl (Mischung aus Oliven- und Sonnenblumenöl) anbraten, dann die Tomaten und Chilischoten hinzugeben und mit andünsten. Schließlich die Garnelen mit ihrer Marinade hinzugeben. Bei starker Hitze 10 Minuten, dann bei schwacher Hitze weiter kochen lassen.

Schritt 5

Maniokbrei:
Die Maniokwurzeln grob klein schneiden und die harten Stränge entfernen (wenn die Wurzeln gut durchgekocht sind, lassen sich die harten Teile in der Mitte einfach entfernen). Dann mit der Kokosmilch in einen Mixer geben. Wenn die Maniokwurzeln sehr dick sind, ein zweites Mal mixen und 250ml der Garnelenbrühe hinzugeben.

Schritt 6

Der letzte Touch:
Das Maniokpüree mit 250ml Garnelenbrühe zu den Garnelen geben. Das Palmöl dazugießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig. Mit Reis in einer extra Schüssel servieren. Bom apetite!

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Spargel mit Schinken und Ei Blumenkohlsuppe