Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Donauwelle

Von

Rezept bewerten 2.8/5 (144 Bewertung)

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 3 Eier
  • 175 g Zucker
  • 175 ml Öl
  • 175 ml Milch
  • 350 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 EL Milch
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • abgetropft
  • Für die Creme:
  • 1 Pck. Puddingpulver
  • Vanille
  • 400 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 250 g Butter
  • Für die Glasur:
  • 200 g Schokolade
  • zartbitter
  • 2 EL Nutella
  • 1 EL Öl

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 60Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Zuerst die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und in Stücken in eine Schüssel geben, damit sie schön weich werden kann.
Dann das Puddingpulver mit 50 ml Milch und dem Zucker glatt rühren, den Rest der Milch aufkochen. Das angerührte Puddingpulver einrühren, nochmals aufkochen lassen und sofort in eine Schüssel umgießen. Frischhaltefolie direkt auf den warmen Pudding legen, sodass möglichst keine Luftblasen zwischen Pudding und Folie entstehen. Den Pudding nun bei Raumtemperatur auskühlen lassen, bitte nicht kalt stellen!

Schritt 2

Ein tiefes Blech dünn einfetten und mit Backpapier belegen, sodass das Papier gut anliegt.
Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Eier mit dem Zucker dick-cremig aufschlagen und langsam das Öl zugießen.
Anschließend Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Eiercreme rühren. Die Hälfte des Teiges auf das Blech streichen.
Den übrigen Teig mit Kakao und Milch verrühren und vorsichtig darüber streichen.
Die Kirschen darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 min backen.
Anschließend das Backpapier vom Blech auf ein Rost ziehen und auskühlen lassen.

Schritt 3

Die inzwischen zimmerwarm gewordene Butter cremig rühren. Die Folie vom – ebenfalls zimmerarm gewordenen- Pudding abnehmen und nun löffelweise den Pudding unter die Butter rühren
Falls der Kuchenboden noch warm ist, die Creme evtl. so lange kalt stellen.
Danach die Creme gleichmäßig auf den Kuchen streichen. Wieder kalt stellen.

Schritt 4

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad unter rühren schmelzen lassen, dann Nutella und Öl darunter rühren, sodass ein recht flüssiger Schokoladenguss entsteht.
Den Guss gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit einer Teigkarte oder einem Messer auf der Creme glatt streichen. Am Besten im Kühlschrank fest werden lassen.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Dieses Rezept kommentieren

Pfirsich-Donauwelle Donauwellen