Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Gegrilltes Gemüse in fruchtiger Tomatensoße

Von

Rezept bewerten 4/5 (80 Bewertung)
Gegrilltes Gemüse in fruchtiger Tomatensoße 1 Foto

Zutaten

  • 1 Aubergine(n)
  • 2 kleine Zucchini
  • 2 Paprikaschote(n)
  • gelbe
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Stück Parmesan
  • frischer (alternativ Schafskäse)
  • etwas Öl
  • einige Stiele Basilikum
  • Für die Sauce:
  • Öl
  • 1 Zwiebel(n)
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • einige Tomate(n)
  • getrocknete
  • in Öl
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Schuss Wein
  • 1 Dose Tomate(n) (Pizzatomaten)
  • 1 TL Paprikapulver
  • edelsüß
  • 1 TL Oregano
  • ½ TL Thymian
  • ½ TL Basilikum
  • Salz und Pfeffer

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Zucchini und Aubergine in Scheiben schneiden (ca. 1 cm). Die Auberginenscheiben nebeneinander legen und leicht salzen. ½ Stunde stehen lassen. Es bildet sich Flüssigkeit auf den Scheiben, die Bitterstoffe werden entzogen. Scheiben im Anschluss mit kaltem Wasser abwaschen und abtrocknen (ich lege sie auf Küchenkrepp).

Während der Wartezeit Zucchinischeiben mit einem Küchenpinsel beidseitig dünn mit Öl bestreichen - zu empfehlen ist das fruchtige Öl der getrockneten Tomaten – und auf einen Backrost legen. Backofengrill auf höchste Stufe stellen und die Scheiben grillen, bis sie leicht gebräunt sind, wenden und nochmals bis zum Erreichen einer schönen Bräunung grillen. Bei mir dauert dies pro Seite ca. 8 Minuten, aber es wird je nach Backofen variieren, also Garzustand besser ab und an kontrollieren.

Zwischenzeitlich Paprika waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Eine Auflaufform leicht mit (Tomaten-)Öl ausstreichen. Die fertigen Zucchinischeiben in die Form füllen. Nun die Auberginenstücke beidseitig mit Öl bepinseln und wie zuvor die Zucchini von beiden Seiten grillen.

Währenddessen mit der Vorbereitung der Tomatensoße beginnen.
Zwiebel abziehen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch pellen. Falls gewünscht einige getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden. Etwas (Tomaten-)Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, den durchgepressten Knoblauch und getrocknete Tomatenstückchen anbraten. Zucker hinzufügen und unter ständigem Rühren leicht karamellisieren. Das Tomatenmark mit anschwitzen. Mit Wein ablöschen. Pizzatomaten dazu geben und mit Paprika edelsüß, Oregano, Thymian, Basilikum, Pfeffer, Salz und Chili würzen. Mit geschlossenem Deckel einige Minuten köcheln lassen. Die genaue Menge von Kräutern, Salz und Zucker ist schwer anzugeben. Etwas mehr bzw. weniger von dem einen oder anderen, darüber entscheidet der persönliche Geschmack.

Die Hälfte der fertigen Soße auf die Zucchini geben, mit den Auberginenscheiben bedecken, die restliche Soße darauf verteilen, mit den Paprikawürfeln bestreuen. Mit Parmesan (eigentlich ist hier frisch reiben ein ‚must’), einer durchgedrückten Knoblauchzehe vollenden und den Auflauf erneut unter den Grill stellen. Nach ca. 20-25 Minuten ist auch die Paprika leicht gebräunt, der Parmesan verlaufen.

Mit einigen Blättern Basilikum bestreuen. Mit frischem Baguette und einem schönes Glas trockenem Rotwein servieren.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Wir haben das perfekte Fingerfood fürs Partybuffet gefunden!

Egal ob am Buffet auf der Party, beim Spieleabend oder beim Entspannen auf der Coach: Fingerfood gehört einfach dazu! Immer nur Gemüsesticks sind langweilig und sehen bei weitem nicht so appetitlich aus, wie diese Kreation hier: 

 

ZUtaten

  • 1 Baguette
  • Gemüsesticks (aus jeweils einer grünen, einer roten und einer gelben Paprika und Karotten)
  • Tsatsiki
  • Pesto Rosso
  • Kräuterfrischkäse
  • Minze
  • Schnittlauch
  • Basilikum

 

Zubereitung

  1. Das Brot in Scheiben schneiden und jeweils eine Kuhle in die Mitte der Scheiben drücken. 
  2. Die Kuhlen mit Pesto, Frischkäse oder Tsatsiki mithilfe eines Löffels füllen. 
  3. Sticks hochkant in die Kuhlen mit dem Aufstrich stecken. 
  4. Kräuter fein hacken und über die Baguettes streuen. 
  5. Snacken was das Zeug hält. 

Dieses Rezept kommentieren

Farfalle-Nudelsalat mit gegrilltem Gemüse Farfalle-Nudelsalat mit gegrilltem Gemüse