Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Pflaumen-Apfel-Mus

Von

Meine Tante hatte früher zum Herbst immer Massen von diesem Mus gemacht. Leider nahm sie das Rezept mit ins Grab. In den letzten Jahren habe ich immer wieder versucht dieses Mus irgendwie auch nur annähernd so hinzubekommen, wie mein Geschmack in der Erinnerung ist. Heute ist es mir endlich gelungen :D . Ich nehme es nicht eines Tages mit ins Grab sondern teile es mit euch :)

Rezept bewerten 4.2/5 (72 Bewertung)

Zutaten

  • 800 gr Pflaumen
  • 300 gr leicht säuerliche Äpfel
  • 1-2 EL Zimt-Zucker (kommt drauf an wie stark der Zimtgeschmack sein soll)
  • 100 gr Zucker
  • Schuß Zitronensaft

Infos

Portionen 4
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 10Min.
Koch-/Backzeit 60Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Pflaumen werden entsteint und halbiert.
Äpfel werden geputzt und in kleine Stücke geschnitten. Schälen muss man sie eigentlich nicht, wenn man aber die Schale nicht mag, muss man sich natürlich noch ans Schälen machen.

Schritt 2

Nun wird in einem beschichteten Topf (das schützt am Besten vorm Anbrennen) der Zitronensaft mit dem Zucker und dem Zimt-Zucker zum Kochen gebracht. Sofort die Äpfel rein, oben drauf die Pflaumen.

Schritt 3

Ca. 10 Minuten auf höchster Flamme köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.

Nach den 10 Minuten stellt man es auf Stufe 1 1/2 und macht den Deckel drauf. So bleibt der Topf 20 Minuten auf dem Herd. Dabei darf man nicht das Umrühren vergessen.

Schritt 4

Pflaumen-Apfel-Mus - Schritt 4

Die Masse sollte jetzt 30 Minuten auf dem Herd sein. Es ist an der Zeit die Hitze weiter zu reduzieren. Und zwar auf Stufe 1/2. Auf dieser Stufe bleibt das Mus weitere 30 Minuten stehen, mit Deckel. Es wird immer wieder umgerührt.

Das Mus ist jetzt 60 Minuten in der Hitze und sollte dann musig mit Apfelstücken aussehen.

Schritt 5

Wem das Ganze zu stückig ist, der schnappe sich einen Kartoffelstampfer und drückt diesen ein paar Mal kräftig –aber vorsichtig, schließlich arbeiten wir hier mit sehr heißem Lebensmitteln- in die Masse, sodass die Stücke sich zerkleinern. Ich habs nicht gemacht, denn ich mags so stückig wie es ist.

Schritt 6

Bevor man das Mus umfüllt probiert man vorsichtig (es ist heiß!), ob einem das Mus süß genug ist, zu sauer oder zu süß. Ist es zu süß einfach noch einen Schuß Zitronensaft dazugeben. Ist es zu sauer noch etwas Zucker dazugeben. Dann gut umrühren, nochmal abschmecken, jetzt sollte es passen.

Schritt 7

Das noch heiße Mus wird dann vorsichtig in die vorbereiteten Gläser gefüllt, evtl. Kleckerei am Rand wird sofort abgewischt und dann der Deckel draufgeschraubt.

Das Mus kühlt nun ab wie man Marmelade auch abkühlen lässt.
Die Masse ergab bei mir 4 Gläser.

Durch den Zitronensaft und die Äpfel ensteht eine leicht säuerliche Note, was dieses Pflaumenmus einfach so lecker macht.

Das Pflaumen-Apfel-Mus schmeckt auf Brot oder auch zu Milchreis, Grießbrei.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Dieses Rezept kommentieren

Vegane Apfel-Zitronen-Muffins Beignets aux pommes | Apfelkrapfen