?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Zuckersteuer: Warum Cola, Fanta und Sprite in Zukunft eventuell viel teurer werden

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) setzt sich mit allen Mitteln für die Gesundheit der menschlichen Erdbevölkerung ein. Auch wenn dafür manchmal drastische Mittel ergriffen werden, ist es wohl immer nur zu unserem Besten.

Aufgrund der erschreckenden Zahlen, die den Zusammenhang zwischen Erkrankungen und einem erhöhten Zuckerkonsum nahelegen, fordert die WHO eine Zuckersteuer, am besten weltweit.

Diese Steuer würde sich insbesondere bei stark zuckerhaltigen Getränken bemerkbar machen: Sie soll ab fünf Gramm Zucker pro 100 Milliliter greifen; bei vielen Softdrinks ist der Zuckeranteil deutlich höher. In Cola zum Beispiel treffen 9 Gramm Zucker auf 100 Milliliter Flüssigkeit. Ein Glas Cola enthält also bereits um die 20 Gramm Zucker. Das deckt fast den empfohlenen Tagesbedarf.

Ein wichtiger Faktor im Kampf gegen Volkskrankheiten wie Diabetes und Übergewicht ist die Reduzierung des Zuckerkonsums. Von einer Zucker-Besteuerung verspricht sich die WHO eine größere Hemmschwelle, süße Getränke wie gezuckerten Eistee oder Cola zu kaufen und zu konsumieren. Mit dieser Steuer würden auf lange Sicht folglich weniger Menschen an Adipositas, Diabetes und Karies leiden. Außerdem soll das Schlaganfall- und Krebsrisiko gesenkt werden.

Laut Daten der WHO waren 2015 weltweit 42 Millionen Kinder unter fünf Jahren übergewichtig. Außerdem sei die Zahl Diabeteskranker 2014 fast viermal so hoch wie noch im Jahr 1980.

In Frankreich, Ungarn, Finnland und Mexiko wurde die Steuer bereits eingeführt. Allerdings gibt es bisher noch keine repräsentativen Ergebnisse, die etwas über den Erfolg der Steuer aussagen können. Auch kann nicht sicher überprüft werden, auf welche Produkte die Verbraucher ausweichen.

Dass in Deutschland zu viel Zucker gegessen wird, kann man allein am Pro-Kopf-Verbrauch der Deutschen festmachen. Dieser liegt bei ca. 35 Kilogramm pro Jahr, was etwa doppelt so viel ist, wie der Maximalwert, den man laut Angaben der WHO zu sich nehmen sollte.

Was denkt ihr zu dem Thema? Meint ihr, eine Zuckersteuer könnte sich positiv auf die Gesundheit der Deutschen auswirken? Teilt eure Meinung in den Kommentaren!

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Mit diesen 3 ZUTATEN bringst du deine PFLANZEN wieder zum Wachsen und Blühen Eure leckersten ZWETSCHGENKUCHEN und -DESSERTS