Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Zitroneneis

Von

ein enfaches zu machendens Zitroneneis welches sehr erfrischend und zitronig ist, aber trotzdem nicht sauer. Ideal auch als kleiner Willkommengruss in einem Glas Sekt schwimmend.

Rezept bewerten 0/5 (0 Bewertung)

Zutaten

  • 250g Zucker
  • 250ml Wasser
  • 250ml Zitronensaft
  • frisch gepresst
  • 2 Eiweiss

Infos

Portionen 4
Schwierigkeitsgrad Leicht
Zubereitungszeit 20Min.
Kosten Preiswert
Adapted from rezeptbuechlein.wordpress.com

Art der Zubereitung

Schritt 1

Aus dem Wasser und dem Zucker eine Läuterzucker herstellen, also aufkochen und 3-4 Minuten kochen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und dann erkalten lassen.

Schritt 2

Die Zitronen, am besten Bio Zitronen(haben mehr Geschmack) auspressen und den Saft auffangen, wer mag kann auch noch die Schale abreiben und dazu geben das sorgt dann für noch einen intensiveren Geschmack.

Schritt 3

Wenn der Läuterzucker kalt ist, ihn mit dem Zitronensaft mischen, die beidem Eiweiss steifschlagen und unter die Masse heben.

Schritt 4

Das ganze dann in die laufende Eismaschine füllen und “rotieren” lassen bis die gewünschte Cremigkeit erreicht ist.

Schritt 5

Wer keine Eismaschine hat kann die Masse auch für 2-3 Stunden in das Gefrierfach stellen, sollte aber daran denken die Masse alle 15 Minuten gut durchzurühren damit sich keine großen Eiskristalle bilden und ihr nachher nicht nur einen großen Klumpen habt.

Die Zutaten sollten alle "Kühlschrank" kalt sein, dann gelingt es am besten.
Eier haben die meisten ja eh im Kühlschrank, die Zitronen am besten am Vortag kaufen und in den Kühlschrank legen.
Der Läuterzucker sollte wirklich kalt sein also nicht noch bisserl warm oder so, sondern richtig erkaltet sonst habt ihr ein Problem mit dem Eiweiss

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Dieses Rezept kommentieren

Choc-Bats Avocado-Pistazienkuchen