Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Schwedische Zimtschnecken

Von

Rezept bewerten 3/5 (16 Bewertung)

Zutaten

  • - 1 kg Mehl
  • - 250g Butter (weich)
  • - 500ml Vollmilch (lauwarm)
  • - 50g Hefe
  • - 250g brauner Zucker
  • - Prise Salz
  • - Prise gemahlener Kardamom
  • - 1 EL Zimt
  • - 1 Eigelb zum Bestreichen
  • - Hagelzucker

Infos

Schwierigkeitsgrad Kompliziert
Zubereitungszeit 60Min.
Koch-/Backzeit 8Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Für den Teig mischt man Mehl, 180g des Zuckers, Salz und Kardamom in eine Schüssel. In die Mitte des Teiges macht man eine kleine Mulde.

Schritt 2

Anschließend 150g der Butter in Flöckchen am Rand verteilen. In die Mulde kommt gebröselte Hefe und nach und nach ebenso die lauwarme Milch.
Milch und Hefe ein bisschen verrühren bis sich letzteres auflöst und dann alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Handtuch über die Schüssel geben und an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.

Schritt 3

Den Teig anschließend auf einer Fläche mit etwas Mehl nochmal durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen (bei der Menge kann das ganz schön groß werden. Einfacher wird's, wenn man den Teig in 2-3 Portionen teilt und jede Portion seperat verarbeitet).

Schritt 4

Die restliche Butter schmelzen lassen, damit die Recktecke bepinseln und Zucker und Zimt gleichmäßig drüber streuen.

Schritt 5

Alles zu einer Wurst aufrollen und mit einem scharfen Messer etwas zwei Finger breite Scheiben runter schneiden (wirklich schneiden und nicht durchdrücken).

Die Scheiben werden auf dem Backblech verteilt und man lässt den Teig nochmal 30 Minuten gehen.
Zum Schluss mit Eigelb bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Ab in den vorgeheizten Ofen damit bei 250°. Ungefähr 6-8 Minuten backen.

Schritt 6

Damit sie nicht austrocknen, lässt man sie am Besten nach dem Backen unter einem leicht feuchten Tuch auskühlen.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

VIDEO: So gelingt Baiser & Schaumgebäck

Lecker-knackiges Baiser

Dieses Rezept kommentieren

Blätze Amaretti