Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Schneeballschlacht

Von

ein Traum aus Kokos und Schokolade

Rezept bewerten 3/5 (17 Bewertung)

Zutaten

  • Für den Teig: (1)
  • 3 Eier
  • 3 EL Wasser
  • heiß
  • 100 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 25 g Kokosraspel
  • Für den Teig: (2)
  • 3 Ei(er)
  • 3 EL Wasser
  • heiß
  • 100 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 25 g Kakaopulver
  • Für die Creme: (Schokoladenmousse)
  • 200 g Schokolade (Zartbitter)
  • 75 ml Milch
  • 2 EL Kaffee oder Likör
  • 200 ml Sahne
  • evtl. Kakaopulver oder Puderzucker
  • Für die Creme: (Kokosmousse)
  • 1 Pck. Gelatine
  • gemahlen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 g Frischkäse
  • leicht
  • n. B. Zucker oder Süßstoff
  • 100 g Kokosraspel
  • 200 ml Sahne
  • Für den Belag: (Schneebälle)
  • 25 g Kokosraspel
  • 75 ml Milch
  • 25 g Butter
  • Zum Verzieren:
  • 50 g Kokosraspel
  • ca.

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Ein Blech fetten und mit Backpapier belegen. Eine Springform am Boden ebenfalls fetten und mit Backpapier belegen, den Rand darum schließen. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Teig 1 die Eier mit dem Wasser schaumig schlagen, den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis eine dick-cremige Masse entsteht, dann Mehl und Kokosraspel vorsichtig unterheben. Auf das vorbereitete Blech streichen und im vorgeheizten Ofen etwa 10-12 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Milch und Butter für die Schneebälle erwärmen.

Für den zweiten Teig Eier und Wasser verquirlen, Zucker einrieseln lassen und cremig schlagen. Das Mehl mit dem Kakaopulver unterheben und in die vorbereitete Springform füllen.

Den inzwischen fertig gebackenen Kokosbiskuit aus dem Ofen nehmen und die Springform für etwa 15-20 Minuten in den Ofen schieben. Den Kokosbiskuit auf dem Blech abkühlen lassen.

Die erwärmte Milch-Butter-Mischung für die Schneebälle nun in eine kleine Rührschüssel gießen und die Kokosraspeln dazugeben. Etwas quellen lassen.

Inzwischen die Milch und den Rum für die Schokoladenmousse erwärmen (nicht heiß werden lassen). Die Zartbitterschokolade fein hacken, in die Rummilch geben und rühren, bis sie sich aufgelöst hat. Ebenfalls in eine Rührschüssel umfüllen und auskühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Den inzwischen fertig gebackenen Schokoladenbiskuit aus dem Ofen nehmen und in der Form erkalten lassen. Für die Kokosmousse die Gelatine einweichen.

Aus dem abgekühlten Kokosbiskuit einen Kreis mit dem Durchmesser der Springform schneiden und beiseite legen. Den übrigen Biskuit zerbröseln und mit der warmen Butter-Milch-Kokos-Masse vermengen, sodass ein Teig entsteht. Diesen in Folie wickeln und an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Die eingeweichte Gelatine auflösen, die Kokosmilch und die Kokosraspeln unterrühren. Den Frischkäse mit einem Schneebesen glatt rühren, nach und nach die Kokosmischung einrühren und nach Geschmack süßen. In den Kühlschrank stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

Währenddessen den Schokoladenbiskuit mit einem scharfen Messer vorsichtig von der Form losschneiden. Auf eine Tortenplatte setzen und einmal durchschneiden. Die Sahne für die beiden Mousses auf einmal steif schlagen, jeweils 200 g unter die Schokoladenmasse und unter die Kokosmasse heben.

Um den unteren Schokobiskuitboden einen Tortenring oder Springformrand schließen. Die Schokoladenmousse daraufgeben. Mit dem zweiten dunklen Boden abdecken und die Hälfte der Kokosmousse daraufstreichen. Den Kokosboden darauflegen. Mit etwa der Hälfte der übrigen Creme auf der Oberfläche bestreichen.

Die Torte und die übrige Creme nun mindestens 2 Stunden kalt stellen, sodass sie fest werden kann. In der Zwischenzeit aus dem Schneeballteig kleine Bällchen formen und in den Kokosraspeln für die Garnitur wälzen. Die Bällchen und die übrigen Kokosraspeln beiseite stellen.

Die durchgekühlte Torte am Rand mit der übrigen Mousse einstreichen. Die Oberfläche mit den Schneebällen belegen und die Torte rundherum mit den übrigen Kokosraspeln bestreuen.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Dieses Rezept kommentieren

Kokos-Tassen-Kuchen Schoko-Cokos Kuchen