?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Dilanya

The Do-It-Yourself-BigMac

Von

Rezept bewerten 4.1/5 (8 Bewertung)

Zutaten

  • Für die Patties: 500 g Rinderhackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Für die Sosse: Miracle Whip
  • Zwiebeln
  • French Dressing
  • Sweet Relish
  • Sonst so: 3 Scheiben Käse
  • Essiggürkchen
  • Eisbergsalat
  • 3 Hamburgerbrötchen

Infos

Portionen 3
Schwierigkeitsgrad Leicht
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

The Do-It-Yourself-BigMac - Schritt 1

Beginnt zuerst mit den Patties. Knetet dazu 500 g Rinderhackfleisch gut durch und würzt alles mit ordentlich Salz und Pfeffer. Formt dann aus dem Hackfleisch 6 Patties. Am besten gelingt das in speziellen Pattie-Makern, in die ihr das Hackfleisch nur reingeben müsst und dann die Patties in Form presst. Wenn Ihr so etwas nicht zu Hause habt, könnt Ihr die Patties aber auch von Hand formen und zwischen Frischhaltefolie mit einer Pfanne / Topf etc. flach klopfen. Sind die Patties fertig, packt sie in Folie und legt sie in die Gefriertruhe. Sie behalten beim Grillen besser die Form, wenn sie gefroren sind (notfalls reicht es auch, wenn ihr sie nur etwas anfrieren lasst).

Schritt 2

The Do-It-Yourself-BigMac - Schritt 2

Habt ihr die Patties in der Gefriertruhe deponiert, könnt Ihr mit der Sosse beginnen. Die ist das Wichtigste. Gebt etwa 5 Eßlöffel Miracle Whip in eine Schüssel und verrührt es mit 3-4 Eßlöffeln Frensh Dressing. Schneidet dann die Zwiebel in sehr kleine Würfel und gebt diese ebenfalls dazu. Und jetzt kommt das Geheimnis: das Sweet Relish.. Ok, ich geb zu, das könnt ihr nicht in jedem X-beliebigen Supermarkt kaufen - über Amazon ist es aber ohne Probleme erhältlich. Gebt von dem Relish ebenfalls ca. 1-2 Eßlöffel zu der Sosse. Sie sollte jetzt schon deutlich nach der originalen BigMac-Sosse schmecken. Wenn nicht, stimmt euer Mischungsverhältnis nicht ganz. Normalerweise sollte hier etwas mehr French-Dressing abhilfe schaffen. Probiert einfach so lange rum, bis es schmeckt. Lasst die Sosse so lange wie möglich ziehen - am besten über nacht (zur Not tun es aber auch ein paar Stunden).

Schritt 3

The Do-It-Yourself-BigMac - Schritt 3

Die wichtigsten Dinge sind jetzt fertig und nun solltet ihr den Grill anwerfen. Während Ihr wartet, bis die Glut so weit ist, schneidet die Hamburgerbrötchen auf (3 Teile!) und gebt diese bei ca. 150 g in den Backofen. Legt sie auf den Rost und stellt ein Blech darunter. Schüttet dann etwa eine Tasse Wasser in das Blech - durch den entstehenden Wasserdampf bleiben eure Brötchen schön weich.

Jetzt könnt ihr die Patties aus der Gefriertruhe holen und auf den Grill packen. Wie lange ihr die Patties grillt, bleibt euch überlassen. Ihr könnt sie komplett durchgaren oder auch medium lassen - wir bevorzugen die Medium-Variante.

Schritt 4

The Do-It-Yourself-BigMac - Schritt 4

Wenn die Patties so weit sind, könnt ihr den Burger schon zusammen bauen. Geht in folgender Reihenfolge vor:

Burgerbrötchen - Unterseite / Eine Schicht Sosse / Eisbergsalat (in Streifen geschnitten) / Eine Scheibe Käse / Ein Burger / Burgerbrötchen - Mittelteil / Eine Schicht Sosse / Eisbergsalat / Ein Burger / 3 Scheiben Gürkchen / Burgerbrötchen - Oberseite

Und da ist er: Der selbst gemachte BigMac!!!

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Veggie-Burger zum Verlieben!

Diese leckeren und leichten Veggieburger sind nicht nur was für Vegetarier! Sie sind voller Nährstoffe und und eignen sich perfekt als leichtes Abendessen.  In diesem Video zeigen wir euch, wie ihr sie ganz einfach zuhause zubereiten könnt. 

Dieses Rezept kommentieren

Big Kahuna Burger Rinderburger, besser als in jedem Fastfood Restaurant