Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Heidelbeerdatschi aus dem Ofen

Von

Lange musste ich über einen Rezepttitel nachdenken, denn eigentlich kennt man Datschi nur aus der Pfanne, ich hab mir jedoch sagen lassen, dass sie im bayrischen Raum auch gerne im Ofen wie ein Auflauf gebacken werden. Jedenfalls kann man den Teig für beide Varainten verwenden. Klassisch aus der Pfanne oder dekorativ aus dem Backrohr. Dazu passt vorzüglich eine kalte Buttermilch.
Und wieder eine kleine Begriffserklärung, Heidelbeeren werden auch als Blaubeeren bezeichnet.

Rezept bewerten 4.7/5 (56 Bewertung)

Zutaten

  • 2 Eie1 Prise Salz
  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 100 ml Milch
  • 50 g Rohrzucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 100 g Heidelbeeren
  • Butter für die Formen

Infos

Portionen 2
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Koch-/Backzeit 20Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Heidelbeerdatschi aus dem Ofen - Schritt 1

Die Eier trennen und das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen.

Schritt 2

Mehl, Milch , Zucker, Vanillezucker und die Eidotter gut verrühren, Eiweiß unterheben und die Masse in gebutterte, ofenfeste Formen gießen, die Heidelbbeeren auf die Masse auftragen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten im Rohr backen. Mit Staubzucker bestreuen.

Für die Pfannenvariante verwendet man eine beschichtete Pfanne, zerlässt reichlich Butter und setzt mit einem Löffel kleine Küchlein in das Fett, ca. 3 Minuten auf beiden Seiten herausbacken. Mit Staubzucker bestreuen.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Dieses Rezept kommentieren

Ich kenne diese Süßspeise von meiner Freundin, die in Bayern wohnt, allerdings macht sie meist eine 'weiße Variante', also mit normalem Weißmehl und normalem Zucker. Diese Variante mit Vollkornmehl und Rohrzucker schmeckt mir jedoch viel besser und ich finde die gesündere Variante ergänzt sich ganz wunderbar mit der Säure der Blaubeeren...

Kommentiert von

Rote Grütze Bratapfel mit weißem Schokoladenkern