Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

5 Geheimtipps, die eure Augen noch schöner machen: sagt Tschüß zu Augenringen und Tränensäcken

,
HeimGourmet

©Thinkstockphotos.com

2. Gurken

Nicht umsonst sieht man immer wieder in Filmen, Serien oder sogar der Werbung, wie die Mädels sich Gurkenscheiben auf die geschlossenen Augen legen. Die Feuchtigkeit des Gemüses dringt so nämlich in die Haut unter den Augen ein, entspannt das Gewebe und macht es elastisch. Die Durchblutung wird angeregt und Augenringe so gelindert. Schneidet einfach einige Scheiben Gurke und legt sie euch auf die geschlossenen Augen. Sollten die Scheiben nach einiger Zeit trocken oder warm werden, könnt ihr sie wechseln. Schon nach 15-20 Minuten Behandlung sehen die Augen frischer aus. Wenn ihr gerade keine Gurke im Haus habt, dafür aber geschwollene Augen oder Augenringe, kann es auch helfen, zwei Esslöffel für ein paar Minuten ins Gefrierfach zu legen und diese dann auf die geschlossenen Augen zu legen. Der Kühleffekt wirkt ähnlich wie der der Gurken, nur dass die Löffel natürlich keine Feuchtigkeit an unsere Haut abgeben. Nach der Behandlung solltet ihr also nachcremen. 


Weitere Artikel hier!