Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Der "Cupcake-Zähler", wie GOOGLE Maps über ein gutgemeintes Feature stolperte

,
HeimGourmet

"Dieser Spaziergang verbrennt 59 Kalorien, das ist fast ein kleiner Cupcake." Der Tech Riese Google wollte seine Nutzer zu mehr Bewegung motivieren, indem er ihnen vorrechnete, wieviel Kalorien sie verbrennen, wenn sie die berechneten Strecken zu Fuß gehen würden. Er scheiterte grandios!

Google Maps hat in seiner englischen iOS-Version ein Feature getestet, dass Strecken in Cupcakes umrechnet. Wenn man also eine Strecke von etwa einem Kilometer zu Fuß zurücklegt, rechnet Google Maps einem vor, wie viele Kalorien man dabei verbrennen würde (es sind ca. 50).

Bei den Nutzern, um deren Gesundheit Google anscheinend besorgt ist, kam diese Funktion überhaupt nicht gut an. Viele fühlten sich bevormundet und beschwerten sich bei dem Tech Konzern über die fehlplatzierte "Fitnessfanatik" des Features. Tatsächlich ist der "Cupcake-Zähler" wohl eher ein lustiges Gimmick für eine Sport-App, als für Menschen, die einfach von A nach B kommen möchten.

Die Intention war gut, die Zielgruppe leider um Meilen (mindestens 100 Cupcakes) verfehlt. Google entfernte die Funktion nach wenigen Tagen wieder, ohne die Option, sie wieder zuschalten zu können. Android und Windows-Nutzern blieb der Test komplett erspart. Eine neue Testphase ist erst einmal nicht geplant. 

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

KINDERSCHOKOLADE-FANS aufgepasst: Wir haben sehr gute Nachrichten für euch! Diese bekannte Schauspielerin VERLOR 13 KILOS mit einer sehr riskanten Methode