Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Honig-crème Brulée

Von

Streng genommen ist eine Crème Brûlée ohne Tafel-oder Puderzucker nicht möglich, denn nur der lässt sich so karamellisieren, dass der Name diese Speise wirklich gerechtfertigt ist. Doch zur Einordnung passt die Bezeichnung besser als jede andere. Dieses Rezept ist einfach umzusetzen, erfordert jedoch Geduld. Die Eiermasse fängt oft genau dann an zu stocken, wenn man gerade unaufmerksam wird, was zu unschönen Klumpen führt.

Rezept bewerten 4.2/5 (60 Bewertung)

Zutaten

  • 4 Eier
  • 30g Honig

Infos

Portionen 2
Schwierigkeitsgrad Kompliziert
Zubereitungszeit 30Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Die Eier und den Honig gut miteinander verquirlen und schaumig rühren.

Schritt 2

Die Eiermasse in ein Metallgefäß geben und dieses in einen Topf mit beinahe kochendem Wasser (Wasserbad) stellen und stetig rühren. Hier ist Geduld geboten, es dauert mindestens rund fünf Minuten, bis die Masse eine cremige Konsistenz annimmt. Dann sollte die Schüssel aus dem Bad genommen, jedoch noch eine halbe Minute weiter gerührt werden.

Schritt 3

Da in diesem Rezept kein Zucker verwendet wird, ist der Übergang von der flüssigen zur festen Konsistenz noch kürzer, entsprechend vorsichtig und frühzeitig muss die Hitze reduziert werden. Außerdem ist die übliche Karamellisierung der Oberfläche mit einem Brenner in diesem Fall nicht möglich.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Dieses Rezept kommentieren

Crème Brûlée mit frischer Orangenschale Créme brûlée mit leckerer Vanille