?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

Kürbis-Ketchup

Von

Diese Ketchup ist der Knaller! Ich will kein anderes mehr mit Tomaten. Tomaten-Ketchup ist doof. hahahahahahahaaaaaa.

Ihr könnt es mehr oder weniger "feurig" brutzeln. So wie Ihr es eben mögt.

Meine Variante, die gleich folgt ist schon etwas feurig. Wenn Ihr es sehr mild mögt, reduziert die Gewürze um etwa die Hälfte. Es ist ganz einfach.

Bitte schaut auch in Tipps, dort habe ich wichtige Infos für Euch bereitgestellt.

Das HeimGourmet Team

Ein tolles Rezept, um vom herkömmlichen Tomaten-Ketchup abzuwechseln.

Rezept bewerten 4/5 (160 Bewertung)

Zutaten

  • 500 g Kürbis-Püree
  • 200 ml Orangensaft
  • 150 ml sehr milden Essig (Apfelessig
  • Mirin
  • etc.)
  • 1/2 TL mildes Curry
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 2 Prisen Chayennepfeffer
  • 2 Prisen Piment
  • 2 Prisen Kardamon
  • 2 Prisen Kreuzkümmel
  • 4 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 50 g Paprikamark - alternativ Tomatenmark
  • 100 g Rohrzucker - Allergiker nehmen Sukrin oder Reissirup
  • evtl. etwas Wasser
  • Mehrere sehr saubere Gläser oder Glasflaschen zum Einfüllen
  • mit gut verschließbarem Deckel.

Infos

Schwierigkeitsgrad Leicht
Zubereitungszeit 10Min.
Koch-/Backzeit 30Min.
Kosten Preiswert

Art der Zubereitung

Schritt 1

Wie Du Kürbis-Pürree selbst zubereiten kannst, steht in Tipps. Einmal habe ich eine Anleitung für eine klassische Zubereitung und einmal eine Express-Anleitung für die Mikrowelle bereit gegestellt.

Nehmt am besten einen höheren Topf (mit Deckel). Denn später, wenn das Kürbis-Ketchup einkocht und dicker wird, dann blubbert es ganz schön hoch und Du kannst Dich sehr leicht verbrennen.

Schritt 2

Alle Zutaten in einen Topf geben und verrühren. Je nach Kürbis-Art ist das Kürbis-Püree fester oder flüssiger und bei festerem Püree noch etwas Wasser. Die Konsistenz soll vor dem Kochen leicht dickflüssig aber nicht flüssig sein und unter keinen Umständen schon sehr dickflüssig.

Ich habe es mit Butternut-Kürbis-Püree gemacht und braucht noch 250 ml Wasser.

Schritt 3

Jetzt heisst es Herd anheizen und kurz aufkochen, dann die Hitze so reduzieren, dass es leicht köchelt. Es darf nicht zu dolle kochen, sonst kocht es Euch am Boden ein. Du musst immer wieder rühren und die Teile vom Rand des Topfes abschaben. Das Kürbis-Ketchup braucht etwa 30 Minuten bis es immer dicker wird und die Konsistenz von Ketchup erreicht. Mach während des Köchelns den Deckel halb offen drauf, steck einfach Deinen Kochlöffel zwischen Deckel und Topf. So kann es besser einkochen.

Schritt 4

Kürbis-Ketchup - Schritt 4

Sobald es die bekannte Ketchup-Konsistenz erlangt hat, füll das Kürbis-Ketchup direkt um in die bereitgestellten Gläser. Schraub schnell die Deckel drauf und dreh sie sehr fest. Dann lass die Gläser etwa 30 Minuten auf dem Kopf stehen.

Schritt 5

So, jetzt ist Dein Kürbis-Ketchup fertig. Es hält sich einige Wochen bis etwa 3 Monate. Am besten im Keller lagern.

Solltet Ihr kein Paprika-Gewürz oder kein Paprikamark vertragen. Lasst es ebenfalls weg. Ihr müsst das Ketchup dann einfach etwas länger köcheln. Keine Sorge, das Ketchup schmeckt trotzdem sehr lecker.

ZUBEREITUNG KÜRBIS-PÜREE:

Die klassische Variante im Backofen:
Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Kürbis halbieren und das Innere von Kernen befreien.
Dann in Stücke schneiden.
Die Stück auf ein Backblech legen und für ca. 40 Minuten im Backofen backen.
Sobald das Kürbisfleisch weich ist, mit einem Löffel von der Schale abkratzen.
In der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab zum Püree verarbeiten.

Die schnelle Variante in der Mikrowelle:
Kürbis halbieren und das Innere von Kernen befreien.
Stücke in Mikrowellengeschirr mit Deckel geben, Deckellüftung öffnen.
Bei 850 oder 1000 Watt für 2 Minuten garen lassen.
Das weiche Kürbisfleisch mit einem Löffel von der Schale kratzen.
In der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab zum Püree verarbeiten.
Das Kürbis-Püree kann man auch sehr gut einfrieren oder vakuumieren.

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Super 5 Sterne

Kommentiert von

Dieses Rezept gefällt mir als Vollwertler besonders gut!
Danke für die Inspiration :)
LG, Birgit

Kommentiert von

auch von mir 5 Sterne für dieses tolle und leichte Rezept! Danke dafür, echt klasse!

Kommentiert von

Für Tomaten-Allergiker DIE (Er-)Lösung!! Es schmeckt wirklich fantastisch (in der Gewürzvariante wie ich es ausprobiert habe erinnert es stark an Curryketchup, kann man ja aber selber variieren). Auch super als Pizzabelag etc geeignet oder als generellen Tomatenersatz in Saucen, Dips etc. Ich bin begeistert!!!!

Kommentiert von

Kürbis-Ketchup Ketchup zum Selbermachen, vegan