Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Ernährung in der Krise: Warum ihr jetzt nicht nur Nudeln essen solltet

,
HeimGourmet

Nudeln sind lecker, machen satt und sind sehr einfach zuzubereiten. Angesichts der aktuellen Ereignisse stehen wir darum  im Supermarkt oft vor leeren Pastaregalen. Das ist zwar verständlich, aber leider nicht sehr gesund. Wir erklären euch, warum...

Pasta, ein Gericht, das etwas besonderes bleiben sollte

Pasta, ein Gericht, das etwas besonderes bleiben sollte

Wenn ihr täglich Abwechslung in eure Ernährung bringt, könnt ihr verschiedene Quellen für Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Nährstoffe darin einbauen. Pasta ist ein sehr stärkehaltiges Essen. Sie sind einerseits sehr nützlich für unseren Körper, da sie reich an Kohlenhydraten sind. Kohlenhydrate sind einer der drei Hauptbrennstoffe für unseren Körper, zusammen mit Proteinen und Lipiden.

Wenn der Großteil unserer Ernährung auf Nudelgerichten basiert, bekommt unser Körper nicht genügend Ballaststoffe, Proteine, essentielle Fettsäuren, Vitamine oder Spurenelemente. Daher sollten wir gerade in Zeiten der eingeschränkten Mobilität auf eine ausgewogene Ernährung achten

Zu viele Nudeln schaden einer gesunden Darmfunktion

Zu viele Nudeln schaden einer gesunden Darmfunktion

Wenn Nudeln aus Weizenmehl sind, wie die meisten Pastaprodukte im Supermarkt, haben sie keine Ballaststoffe. Unabhängig vom Nährstoffdefizit, unter dem wir möglicherweise leiden, wenn wir eine "Pasta-Diät" machen, kann dieser Mangel an Ballaststoffen mehr oder weniger schwerwiegende Auswirkungen auf unseren Stoffwechsel und unsere Darmgesundheit haben. Vor allem, wenn ihr  mehrere Wochen auf engstem Raum festsitzt und nicht wie gewohnt aktiv seid. Ein weiterer Grund, Nudeln nicht zu oft auf den Speiseplan zu setzen.

Was können wir statt dessen essen?

Was können wir statt dessen essen?

Kennt ihr Quinoa? Dieses getreideähnliche Lebensmittel ist sehr ballaststoffreich, enthält aber auch Aminosäuren und hat einen niedrigeren glykämischen Index als Nudeln. Es wird für gewöhnlich als Beilage serviert oder in Salate gemischt. Hier haben wir ein paar Rezepte für euch. Ebenso nahrhaft ist Buchweizen. Er liefert unserem Körper Antioxidantien und Kalzium. Buchweizenmehl könnt ihr wunderbar zu leckeren, herzhaften Pfannkuchen verbacken und mit Käse, Schinken, Ei , Spinat oder Pilzen genießen.

Oder wie wäre es mit Linsen? Die eisenreichen Hülsenfrüchte stecken voller Antioxidantien und sind in der Regel sehr gut verdaulich. Hier findet ihr eine Rezeptauswahl. Wenn ihr einfach die Form von Spaghetti und Tagliatelle liebt, könnt ihr sie mit Hilfe eines Spiralschneiders oder Sparschälers auch aus Gemüse machen. Besonders gut geht das mit Zucchini und Karotten. 

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Rezept mit Video für One Pot Pasta

Ein Topf, zehn Minuten Zeit, ein paar Zutaten, ein Teller und fertig! Dieses Rezept-Phänomen nennt sich One Pot Pasta und ist in den USA bereits der Hit schlechthin. Das schnelle Nudelgericht aus dem Topf nach Marta Stewart ist eine geniale Idee für die schnelle Küche.

Diesen Artikel kommentieren

Wir entdecken Pizza neu: 10 Rezepte, die beweisen, wie abwechslungsreich das Soulfood ist Traditioneller New Yorker Cheesecake: das Originalrezept!