Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Palmöl: Warum ist das tropische Fett so gefährlich?

Die Hälfte aller Lebensmittel enthält Palmöl - von den Wurstwaren bis hin zum Waschmittel. Doch was ist Palmöl eigentlich und warum ist es so schädlich für unsere Umwelt? Hier haben wir alles, was Du zu Palmöl wissen solltest. 

GettyImages

Palmöl in der Lebensmittelindustrie

Das Palmöl findet vermehrt seine Verwendung in der Lebensmittelindustrie. Es ist eine billige Fett-Variante, die gut zu verarbeiten und, ähnlich wie Butter, den Produkten eine streichfeste und cremige Konsistenz verleiht. Es ist in Keksen, Babynahrung, Brotaufstrichen, Schokolade, Putzmitteln und vielen anderen Fertiggerichten enthalten. Doch sowohl nachhaltig als auch gesundheitlich gesehen ist es sehr umstritten, da dafür Regenwälder gerodet werden und es an der Entstehung von Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes beteiligt sein könnte. Trotzdem ist die Nachfrage noch immer sehr hoch. Weltweit ist es mit 32 % das meist verwendete Pflanzenöl. Konsumentinnen und Konsumenten wissen oftmals nicht über die negativen Aspekte Bescheid und greifen zu den Produkten, da sie preislich ansprechend sind. Wir erklären Dir nun genauer, wie das Palmöl gewonnen wird und warum es so schlecht für unsere Umwelt ist. 


Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren