Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Vegane goldene Tarte

Von

karamellisierte Feigen mit Kokos-Ganache und Goldflocken

Rezept bewerten 0/5 (0 Bewertung)

Zutaten

  • Für eine 28er Tarteform mit Lift-off-Boden:
  • - 190 g gemahlene Mandeln
  • - eine Prise Fleur de Sal
  • - 1/4 TL Backpulver
  • - 3 EL Kokosöl
  • - 3 EL Agavendicksaft
  • - 12 frische Feigen
  • - 2 EL brauner Zucker
  • - 2 EL Agavendicksaft
  • - 160 ml cremige Kokosmilch
  • - 200 g vegane Zartbitterschokolade
  • - Kakaopulver

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Für den Boden die Mandeln, Salz und das Backpulver vermischen. Das Kokosöl leicht erwärmen bis es flüssig ist. Mit dem Agavendicksaft zu den trockenen Zutaten geben und gründlich vermengen. Mit leicht bemehlten Händen in die eingeölte Tarteform als Boden und Rand drücken. Nun für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Schritt 2

Den Backofen auf 180° Heißluft vorheizen. Den Boden für ca 15-20 Minuten backen. Er sollte schön fest sein. Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

Schritt 3

Die Feigen waschen und trocken tupfen. Drei Stück für die Dekoration zur Seite stellen. Die restlichen Feigen in Scheiben schneiden und in eine große Auflaufform legen. Mit dem braunen Zucker und Agavendicksaft beträufeln. Den Grill im Backofen auf 250° Grad vorheizen und die Feigen darunter für 10 Minuten karamellisieren. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Schritt 4

Die Kokosmilch aufkochen und vom Herd nehmen. Die Schokolade grob brechen und in die Milch geben. Kurz ziehen lassen und dann glatt rühren. Die karamellisierten Feigen auf dem Tarteboden verteilen, die Kokos-Ganache darüber geben. Für min. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Schritt 5

Die übrigen Feigen vierteln. Die Tarte aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte geben. Mit Kakaopulver bestreuen und die Feigen darauf verteilen. Nun die Goldflocken darüber streuen und servieren.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Dieses Rezept kommentieren

Veganes Curry Curry mit Tofu