?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Chef Christophe

Babas au rhum | Rum-Savarin

Von

Rezept bewerten 3.8/5 (25 Bewertung)

Zutaten

  • Für den Savarin-Teig
  • 110 ml Vollfettmilch
  • 10 g Hefe (Frisch- oder Trockenhefe)
  • 225 g Mehl
  • die abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • eine Prise Zucker
  • eine Prise Salz
  • 2 ganze Eier
  • 20 ml Orangensaft
  • 50 g Butter
  • Sirup zum Tränken des Kuchens
  • 250 ml Wasser
  • 125 g Zucker
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • abgeriebene Schale einer Orange
  • 1 Vanilleschote
  • 3 cl brauner Rum

Infos

Portionen 6
Schwierigkeitsgrad Leicht
Kosten Preiswert

Art der Zubereitung

Schritt 1

Den Teig zubereiten:
Die Milch leicht aufwärmen und die Hefe darin auflösen.
Das Mehl, die Zitronenschale, den Zucker, das Salz und die Eier vermischen und anschließend mit der Milch-Hefe-Mischung vermengen.
Den Orangensaft und die Butter hinzufügen und ca. 3 Minuten mit dem Schneebesen umrühren, dass sich alle Zutaten gut verbinden!
Die Savarin-Formen einfetten und zur Hälfte mit dem Teig befüllen und an einem warmen Ort für ungefähr eine Stunde lang gehen lassen.
Dann im auf 160°C vorgeheizten Ofen für ca. 20-25 Minuten backen lassen.

Schritt 2

Während der Kuchen im Ofen backt, den Sirup vorbereiten, mit dem der Kuchen später getränkt wird.

Das Wasser, den Zucker, die Zitronen- und Orangenschale sowie die Vanilleschote vermischen und solange vermengen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse leicht zähflüssig wird.
Jetzt den Rum zugeben.

Schritt 3

Den fertig gebackenen Kuchen erkalten lassen und mit dem Sirup tränken.

Schritt 4

Guten Appetit!

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Dieses Rezept kommentieren

Original französische Crème brûlée Tarte au chocolat inratable | Idiotensichere Schokoladentarte