Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Badische Apfelküchle im Bierteig

Von

Wird in Baden traditionell zu Kartoffelsuppe gegessen - schmeckt mit Zimt und Zucker aber noch viel besser als Nachtisch. Einfach und lecker - aber sicher nichts für die schlanke Linie.

Rezept bewerten 3.4/5 (80 Bewertung)

Zutaten

  • 2 Äpfel (am besten eine leicht säuerliche Sorte wie Braeburn)
  • 500 g Mehl (glutenfrei: Maismehl - damit werden die Apfelküchle noch knuspriger)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ca. 40 ml Pflanzenöl
  • 4 EL Zucker
  • 200 ml Bier
  • 100 ml Mandelmilch
  • Pflanzenöl zum Ausbacken

Infos

Portionen 5
Schwierigkeitsgrad Leicht
Zubereitungszeit 10Min.
Koch-/Backzeit 10Min.
Kosten Preiswert

Art der Zubereitung

Schritt 1

Mehl, Salz und Backpulver mischen.

Schritt 2

Öl, Milch und Bier unterrühren. Sollte der Teig zu flüssig oder zu fest sein, einfach noch entsprechend Mehl oder Mandelmilch unterrühren. Der Teig sollte die Konsistenz von Pfannkuchenteig haben.

Schritt 3

Äpfel entkernen (am besten mit einem Apfelentkerner), in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden. Normalerweise werden die Äpfel vorher geschält, ich bin meistens zu faul dazu und finde die Apfelküchle auch mit ungeschälten Äpfeln sehr lecker.

Schritt 4

Apfelringe im Teig wenden, bis sie komplett davon bedeckt sind.

Schritt 5

Mit einem Löffel in eine tiefe Pfanne geben und bei mittlerer Hitze in reichlich Pflanzenöl (z.B. Raps) goldgelb ausbacken. Die Apfelküchle sollten zur Hälfte in Öl schwimmen.

Schritt 6

Zum Schluss mit Puderzucker oder Zimt und Zucker bestreuen.

Es lohnt sich, das Rezept mal mit Maismehl auszuprobieren, auch wenn man Gluten verträgt. Der Teig wird viel knuspriger als mit Weizenmehl. Ansonsten kann bei dem Rezept nicht viel schiefgehen, wichtig ist nur, ausreichend Öl zum Ausbacken zu verwenden.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Dieses Rezept kommentieren

sehr leckeres Rezept!

Kommentiert von

Honig-crème Brulée Türkischer Schokokuchen